Freitag, 2. Dezember 2016

Elsablaues Weihnachtskleid

Heute ist schon der 2. Dezember! Weihnachten steht vor der Tür. Die Maus war vorgestern Abend schon so aufgeregt, weil das Öffnen des ersten Kalendertürchens anstand, dass sie kaum ein Auge zugetan hat ;). Da bin ich gespannt, wie es wird, wenn Heilig Abend näher rückt... Schlaflose Nächte sind wohl vorprogrammiert :D.


Lillian als Kleid von Mariele aus CLOUD9 Double Gauze Bio "Backstitch Blue" Threads

Lillian als Kleid von Mariele aus CLOUD9 Double Gauze Bio "Backstitch Blue" Threads

Wie jedes Jahr kommt Weihnachten auch bei mir überraschend. Ich nehme mir immer wieder vor zeitiger mit den Umsetzungen anzufangen und die lang gehegten Pläne nicht so weit aufzuschieben, aber Pustekuchen... Irgendwas ist ja immer. Die Türchen des Adventskalenders (zugegeben ein fertiger zum Selbstbefüllen, der seit Jahren immer wieder genutzt wird) habe ich am Vorabend noch schnell gefüllt ;)...

Ein paar Weihnachtsgeschenke habe ich bereits organisiert, genäht habe ich aber noch nichts. Wirklich nicht. Und ich glaube die genähten Geschenke werden dieses Jahr auch sehr spartanisch ausfallen. Diese Woche ging die Reha wegen meinem Rücken los und da ist nicht nur die Zeit noch knapper als sonst, ich bin abends einfach fix und fertig. Die Lust zum Nähen bleibt da auf der Strecke.
Lillian als Kleid von Mariele aus CLOUD9 Double Gauze Bio "Backstitch Blue" Threads

Aber etwas habe ich zum Glück schon geschafft: Das Weihnachtskleidchen für die Maus ist schon seit einer Weile fertig. An irgendeinem Abend hatte ich plötzlich so Lust darauf, dass ich es gleich angegangen bin.

Genäht habe ich Ihr eine Lillian von Mariele - Bezauberndes für deine Liebsten und dich. Den Schnitt habe ich ja bereits mehrmals genäht (seht Ihr alle hier) und er ist eines meiner liebsten Webware-Schnitte für die Maus. Ich bin immer wieder begeistert und je nach Variante sieht es ganz anders aus.

Lillian als Kleid von Mariele aus CLOUD9 Double Gauze Bio "Backstitch Blue" Threads
Lillian als Kleid von Mariele aus CLOUD9 Double Gauze Bio "Backstitch Blue" Threads
Der Stoff hat auch eine kleine Geschichte hinter sich. Ursprünglich habe ich ihn für mich bestellt. Double Gauze von Cloud9 aus der Eulenmeisterei, fühlt sich so toll an, lässt sich aber zugegeben nicht besonders einfach verarbeiten, da er stark franst. Ich wollte mir daraus eine Bluse nähen bzw. habe es auch versucht. An dem Tag hatte ich aber so einen Knoten im Kopf, dass irgendwie alles in die Hose gegangen ist. Es war einfach der Wurm drin und ich habe schließlich die fast fertige (und misslungene) Bluse in die Ecke gepfeffert habe. Da lag sie dann seit einigen Monaten.

Den Stoff fand ich aber immer noch traumhaft, hatte aber absolut keinen Elan mehr aufzutrennen. Gerade weil der Stoff so stark franst, habe ich nicht damit gerechnet, dass das Ergebnis noch zufriedenstellend werden könnte. Dann kam mir die Idee zum Weihnachtskleidchen und irgendwie passte der Stoff einfach. Er ist schließlich Elsablau - ein Totschlagargument für das Kind :D. Damit krieg ich sie immer, auch wenn sie ja sonst nicht so der Fan von Kleidern aus Webware ist.

Lillian als Kleid von Mariele aus CLOUD9 Double Gauze Bio "Backstitch Blue" Threads

Und gerade weil ich den Stoff von Stuktur und Muster so schön finde, habe ich die Lillian bewusst schlicht gehalten. Ich habe in die Unterteilung lediglich eine Spitze eingenäht. So wirkt das Kleid richtig edel und ist weihnachtstauglich. 

Das Mäuschen hat bereits öfter den Wunsch gehegt, das Kleid im der Kita anzuziehen. Das ist ein gutes Zeichen, wie ich finde. Ein bisschen warten muss sie aber noch, denn das erste mal wird es erst zur Weihnachtsfeier in der Kita ausgeführt. Sie hat mir eröffnet, dass sie beim Programm alle Weihnachtsmannmützen tragen werden - das ergibt bestimmt ein tolles Bild zusammen mit dem Kleid :). Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude und deshalb geht es damit heute direkt zum Freutag!

Macht's gut, habt ein tolles zweites Adventswochenende und genießt die Vorweihnachtszeit!

Liebe Grüße,
Katja 

Dienstag, 29. November 2016

Luise und das Partyhütchen

Erst einmal vielen lieben Dank für eure lieben Kommentare, Herzchen und Däumchen zu meinem Shirt von letzter Woche. Ich war ja total baff, dass so ein schlichtes Shirt so gut bei euch ankommt. Es ist ja alles andere als selbstverständlich, dass man sich noch die Zeit dafür nimmt und umso mehr habe ich mich gefreut!!! Ein großes DANKE an euch!

Nun bin ich gespannt, was Ihr zum heutigen Outfit für die Maus sagt, denn es ist farblich mal so gar nicht "typisch" für mich: Nicht blau und nur ein klein wenig rot, keine Punkte, dafür viel Senfgelb.
Schon lange hatte ich den senffarbenen Jersey hier liegen und wusste nicht so recht, wie ich ihn kombiniere. Durch Zufall lag letztens ein Rest von dem Blümchenstoff daneben und irgendwie hat es mich dann gepackt.


Shirt Elea und Hose Jinx von Rosarosa, Luise als Plotterdatei von Lilalotta


Shirt Elea und Hose Jinx von Rosarosa, Luise als Plotterdatei von Lilalotta

Entstanden ist eine Elea in Senf mit Kellerfalte im Rückenteil sowie Paspel in der Unterteilung. Vorne ganz schlicht, weil ich Luise gut zur Geltung bringen wollte. Kennt Ihr Luise*? Sie stammt aus der Feder von der lieben Sandra von Lilalotta* und man konnte sie schon mal hier bewundern. Schön damals fand ich sie echt drollig. Zusammen mit dem Gegenpart Louie gibt es beide nun auch als Plotter- und Stickdatei bei Huups*. Ist sie nicht süß? Nun ziert sie das neue Shirt, was zugegeben noch etwas groß ausfällt, aber nach dem großen Wachstumsschub der Maus, wollte ich auch keine 104 mehr nähen.

Shirt Elea und Hose Jinx von Rosarosa, Luise als Plotterdatei von Lilalotta
Shirt Elea und Hose Jinx von Rosarosa, Luise als Plotterdatei von Lilalotta

Shirt Elea und Hose Jinx von Rosarosa, Luise als Plotterdatei von Lilalotta
Dazu gab es noch eine neue Jinx, weil sie die erste tatsächlich sehr gern trägt. Vielleicht darf ich ja jetzt doch mal wieder öfter Hosen nähen? In die Überlappung vorn sowie beim hinten abgesetzten Sattel in schwarz habe ich eine rote Paspel eingenäht, die sich zusammen mit den roten Knöpfen richtig gut macht. Und weil noch ein kleines Stück vom Hosenstoff über war, gab es noch ein Dreieckstuch Marke Eigenbau mit roter Bommelborte dazu. 


Shirt Elea und Hose Jinx von Rosarosa, Luise als Plotterdatei von Lilalotta


Shirt Elea und Hose Jinx von Rosarosa, Luise als Plotterdatei von Lilalotta

Ich war skeptisch wie der Maus die Farben stehen, mag es aber sehr gern an ihr. Sie findet Luise übrigens zum Knutschen, auch wenn sie mich erst mal gefragt hat, was das ist. Sie hat sich dann die Frage selbst beantwortet und meinte, dass Luise ein Partyhütchen auf der Nase hat. Ja, gut, so kann man das wohl auch sehen ;).

Liebste Grüße,
Katja 
Stoffe: Jersey Senf aus dem Nähstoffreich, Blümchenstoff "Smallflowers" von Lillestoff
Plott: Luise von Lilalotta*, erhältlich bei Huups

Verlinkt bei: Plotterliebe, HoTDienstagsdinge, Kiddikram 


*Die Plotterdatei wurde mir zum Probenähen zur Verfügung gestellt. Die Meinung ist jedoch meine eigene.

Donnerstag, 24. November 2016

Luxusprobleme

Es ist ja schon verrückt, wie man sich an den Nähluxus gewöhnen kann. Mit drei Maschinen und dem Plotter bin ich nähtechnisch ja wirklich mehr als gut ausgestattet. Wenn die Overlock und die Cover jedoch gleichzeitig Probleme machen, kann sich ein schlichtes Shirt aber mal richtig hinziehen. Und ich gleichzeitig verrückt werden... Luxusprobleme eigentlich, denn es geht ja auch ohne.

Normalerweise komme ich mit meiner Overlock im Schlaf klar und habe wirklich selten Probleme. Wenn überhaupt, sitzt das Problem davor. Wie auch dieses Mal, weil sich ein Faden aus der hinteren Führung gelöst hat und ich es nicht bemerkt habe. Ausserdem wollten sich dieses Mal partout die Streifen nicht treffen und ich musste mehrmals trennen. Eigentlich dachte ich, dass ich generell den Dreh raus habe und es über den Differentialtransport immer gut geregelt bekomme. Dieses Mal war das aber irgendwie nicht der Fall. Komisch. Nun passt es leider nicht überall perfekt, aber ich hatte auch keine Lust mehr zum Trennen. An den Schulternähten sitzen sie Streifen aber so, wie ich es wollte. Die  Ärmel passen auch, nur an den Seiten stimmt es an der ein oder anderen Stelle nicht genau. Ich habe ja das Gefühl, dass umso breiter die Streifen, desto schwieriger wird es.

Ärmelerweiterung 20 Minuten Shirt von Muckelie
Ärmelerweiterung 20 Minuten Shirt von Muckelie

Das größere Problem stellte dieses Mal aber die Cover dar, die einfach keine Lust auf mich hatte ;). Eigentlich wollte ich das schlichte Blockstreifenshirt nämlich mit Covernähten zieren. Allerdings bekam ich sie dieses Mal mit vier Fäden einfach nicht zum Laufen. Erst wollte der Greiferfaden nicht und dann hatte ich irgendwie Probleme mit der Spannung beim rechten Faden. Muss ich mir noch mal genauer angucken.

Na ja, letztlich habe ich dann doch auf die Ziernähte verzichtet, weil ich mich nicht mit der unperfekten Covernaht anfreunden konnte. Deshalb habe ich nur "normal" gesäumt. Aber was rege ich mich auf? Früher ging es doch auch ohne. Aber man gewöhnt sich eben schnell an den vorhandenen Luxus...

Ärmelerweiterung 20 Minuten Shirt von Muckelie


Ihr seht hier übrigens die Ärmelerweiterung zum 20-Minuten-Shirt von Muckelie*, was bei mir aufgrund oben angeführter Probleme um einiges länger gedauert hat.
Das Shirt sitzt schön lässig und locker, genau wie ich es mag und perfekt zur Jeans. Die langen Bündchen sind genau das richtige für die kühleren Temperaturen. Ich habe hier übrigens eine Highlow-Variante genäht, die hintere Rundung mag ich total.

Ärmelerweiterung 20 Minuten Shirt von Muckelie
Die tollen Blockstreifen habe ich von der lieben Constanze von Wieslotus und musste sie gleich für mich vernähen. Dazu habe ich mir passend eine Kette mit großem Ankeranhänger aus einem Schmuckset von The P. cookery gebastelt. Die Anhänger sind super toll und haben mein maritimes Herz gleich im Sturm erobert. Vielleicht ist das ja noch es für dein ein oder anderen von euch, der ein schnelles DIY-Projekt als Weihnachtsgeschenk sucht. Ich habe übrigens noch nicht ein Geschenk und auch der Adventskalender für die Maus steht noch nicht... Aber wer mir auf Instagram folgt, hat bereits gesehen, dass zumindest das Weihnachtskleid für die Maus fertig ist - das ist doch schon mal was!

Macht's gut, ich geh dann mal basteln ;).

Liebe Grüße,
Katja 

Verlinkt bei: RUMS



*Der Schnitt wurde mir zum Probenähen zur Verfügung gestellt. Die Meinung ist jedoch meine eigene.

Dienstag, 22. November 2016

Über Nacht gewachsen

Früher habe ich immer über solche Sprüche gelacht und es für ein Gerücht gehalten. Inzwischen weiß ich es besser... Gerade hat die Maus mal wieder so einen Schub gemacht, dass ich mich richtig erschrocken habe. Quasi über Nacht passte der halbe Kleiderschrank nicht mehr. Also haben wir sie gleich mal gemessen: 1,04 m. Das heißt ganze 4 cm größer zum letzten Messen vor gar nicht langer Zeit und gleichzeitig "Tschüß 104, hallo 110 - ich komme in starken Schritten!". Verrückt, wie schnell das doch geht. Dabei habe ich gefühlt doch eben erst angefangen Kleidung in der 104 zu nähen.


Hose Jinx, Kragenshirt Lola und Beanie von Rosarosa

Hose Jinx, Kragenshirt Lola und Beanie von Rosarosa

Die Phasen des Wachsens gestalten sich bei klein Käthe oft sehr schwierig, denn sie hat dabei meistens starke Schmerzen in den Beinen - vor allem die Kniee und Sprunggelenke machen ihr große Probleme. Umso schneller sie wächst, desto stärker sind leider auch die Schmerzen. Das tut mir immer so wahnsinnig leid, denn sie leidet dann - vor allem nachts - wirklich sehr. Wir haben deswegen auch schon alles mögliche ausprobiert: Globulis, Arnikasalbe, Massagen... Helfen tut dann meistens aber nur der Schmerz- und Fiebersaft und vor allem eins: viel Kuscheln und Streicheln.

Die letzten Wochen waren demnach mal wieder nicht so einfach. Und nach dem Messen wusste ich plötzlich auch, warum ihre Laune gerade so schlecht ist und der Kühlschrank immer leer ;).

Hose Jinx, Kragenshirt Lola und Beanie von Rosarosa

Hose Jinx, Kragenshirt Lola und Beanie von Rosarosa
Die plötzlich geschrumpften Shirts und Hochwasserhosen habe ich jedenfalls  radikal aussortiert, auch wenn es mir bei dem ein oder anderen Teil richtig schwer fiel. Übrig blieb dann irgendwie nicht mehr viel. Vor allem an Leggings und bequemen Hosen lag so gut wie nichts mehr im Schrank. Mit den Hosen ist das ja eigentlich kein Beinbruch, da sie die ja eh sehr selten trägt. Sie müssen aber trotzdem da sein. Zudem die Wünsche ja erfahrungsgemäß von einem Tag auf den anderen plötzlich umschwingen können. 

Hose Jinx, Kragenshirt Lola und Beanie von Rosarosa

Heute seht Ihr ein Outfit, was deshalb kürzlich in ihren Schrank eingezogen ist und tatsächlich sehr gern getragen wird, auch wenn es kein Kleid ist ;). Ich habe ihr eine Hose nach dem neuen Schnitt Jinx von Rosarosa* genäht. Was bin ich froh, dass der Schnitt bis 104 geht und von daher gerade noch so in die Garderobe passt. Der Schnitt ist mal wieder ganz Rosarosa - schnell genäht und trotzdem besonders. Die Überlappung vorn lädt zum Verzieren mit Knöpfen, Paspel und Co. ein. Obenrum sitzt sie angenehm locker, während sie an den Beinen schön schmal geschnitten ist. Meine Variante habe ich bewusst schlicht gehalten, weil der Stoff ja schon bunt genug ist. Außer einer kleinen Schleife gab es deshalb keine großen Verzierungen. Besonders froh bin ich, dass die Überlappung vorn ein fast perfekter Übergang zum Hosenbein bildet und so die Rehe nicht unterbrochen werden.

Hose Jinx, Kragenshirt Lola und Beanie von Rosarosa


Dazu habe ich ihr einen neuen Kuschelpulli nach dem Schnitt Lola von Rosarosa sowie eine neue Beanie genäht. Der Pulli ist aus Strickfleece von Swafing entstanden, den ich bereits im letzten Jahr gekauft hatte. Damals bin ich mit einem halben Meter ja noch weit gekommen, inzwischen wird das aber eng. Ich musste hier ganz schön stückeln und die Bündchen sind etwas kürzer als vorhergesehen. Dadurch, dass der Stoff aber kaum dehnbar ist, hatte ich aber eine Nummer größer zugeschnitten, weshalb es auch von der Länge noch gut passt. Weil ich einen Pullover wollte, der gut kombinierbar ist, gab es auf die Brust nur einen schlichten Plott, den es als Freebie bei Misses Cherry gibt. Danke dafür!

Als ich die Fotos von meiner Maus gemacht habe, wurde mir auch gleich wieder bewusst, wie groß die kleine Dame schon geworden ist. Sie hat sich hingestellt und gepost wie 'ne Große, ohne dass ich ein Wort zu ihr gesagt hab ;). Nix mehr mit kleiner Maus... 

Liebe Grüße,
Katja 


Stoffe: Strickfleece Lotte mint von Swafing aus dem Nähstoffreich, Winter Deer - Rehe blau von Hilco gekauft bei Stoffwelten
Plott: Love Inside von Misses Cherry  
Verlinkt bei: HoTDienstagsdinge, Kiddikram 

*Der Schnitt wurde mir zum Probenähen zur Verfügung gestellt. Die Meinung ist jedoch meine eigene.
 

Dienstag, 15. November 2016

Ausgetrickst

Es ist ja nichts Neues, dass das Tochterkind am liebsten Kleider mag. Und das finde ich auch gar nicht schlimm. Schließlich trage ich auch selber gern fast täglich Kleider und Röcke. Und ich nähe sie auch sehr, sehr gern. Ein bisschen Abwechslung im Kleiderschrank und zwischendurch 'ne lässige Hose und ein tolles Shirt dürfen aber doch mal einfach sein ;).

Shirt Mieze mit Reh-Applikation, Leggings Beinschmeicheleien, Stulpenliebe und Mütze Lilou von Rosarosa, Bubble Pocket Shorts von E & E Patterns

Shirt Mieze mit Reh-Applikation, Leggings Beinschmeicheleien, Stulpenliebe und Mütze Lilou von Rosarosa, Bubble Pocket Shorts von E & E Patterns

Das sieht klein Käthe jedoch meistens anders. Sie besteht inzwischen fast täglich auf ihr Kleid. Da muss ich mir immer schon ganz schön was einfallen lassen, dass sie sich von Hose und Co. überzeugen lässt ;). Und dieses Mal habe ich ganz schön tief in die Trickkiste gegriffen. Denn ich wollte so gern die Bubble Pocket Shorts von E&E Patterns nähen (und vor allem getragen an ihr sehen). Seitdem das eBook bei Nähconnection im Sommer ins Deutsche übersetzt wurde, bin ich um den Schnitt herumgeschlichen. Nun ist der Sommer längst vorbei, aber so eine coole Shorts geht schließlich auch über Strumpfhose oder Leggings im Winter, oder? Das mag ich nämlich total gern.

Shirt Mieze mit Reh-Applikation, Leggings Beinschmeicheleien, Stulpenliebe und Mütze Lilou von Rosarosa, Bubble Pocket Shorts von E & E Patterns

Shirt Mieze mit Reh-Applikation, Leggings Beinschmeicheleien, Stulpenliebe und Mütze Lilou von Rosarosa, Bubble Pocket Shorts von E & E Patterns

Damit die Hose auch wirklich getragen wird und nicht nur ihr trauriges Dasein im Schrank hat, brauchte ich also ein überzeugendes Oberteil dazu. Und dann kamen die Kissen von Rosarosa und Paul & Clara und das Reh war Liebe auf den ersten Blick bei klein Käthe.

Shirt Mieze mit Reh-Applikation, Leggings Beinschmeicheleien, Stulpenliebe und Mütze Lilou von Rosarosa, Bubble Pocket Shorts von E & E Patterns

Shirt Mieze mit Reh-Applikation, Leggings Beinschmeicheleien, Stulpenliebe und Mütze Lilou von Rosarosa, Bubble Pocket Shorts von E & E Patterns


Und deshalb habe ich das Reh einfach auch noch auf ein Shirt appliziert. Schön kuschlig aus Nicky, wie beim Kissen, und mit separat angenähten Öhrchen sowie kleinen Schleifchen - süß, oder?
Entstanden ist wieder mal eine Mieze von Rosarosa in A-Form, mein liebster Basicschnitt für Shirts für die Maus. Verwendet habe ich hier den allerletzten Rest des Punktejerseys von Stoff & Stil, weshalb ich das Rückenteil auch unterteilen musste, da sonst der Stoff sonst nicht mehr gereicht hätte. Damit die Unterteilung auch nach was aussieht, habe ich einfach etwas Bündchen dazwischen gefasst. So ließ sich auch noch der letzte Stofferest für ein komplettes Shirt verarbeiten.

Shirt Mieze mit Reh-Applikation, Leggings Beinschmeicheleien, Stulpenliebe und Mütze Lilou von Rosarosa, Bubble Pocket Shorts von E & E Patterns

Die süße Bubble Pocket Shorts ist aus dünnem Jeans genäht, der bereits hier zum Einsatz kam. Ich liebe diese tollen, pumpigen Taschen an der Hose und möchte sofort noch zehn weitere nähen ;). Und das Tochterkind hat sie bei der großen Freude über ihr neues Shirt sogar sofort anstandslos angezogen! Ausgetrickst würde ich sagen :D.

Macht Ihr so was auch ab und an mal bei Euren Kindern? Ich bin ja gespannt, ob ihr da noch ein paar Tipps für mich habt.

Liebe Grüße,
Katja 

Applikation: Aus den Tierkissen "Waldtiere" von Rosarosa und Paul & Clara 
Verlinkt bei: creadienstag, HoTDienstagsdinge, Kiddikram 

Mittwoch, 9. November 2016

Frühlingsrock im Herbst

Bevor meine Maus auf die Welt gekommen ist, habe ich wirklich viele Röcke für mich genäht. Der knappen Zeit geschuldet reichte es in den letzten drei Jahren dann aber höchstens für ein paar schnelle Jersey- oder Sweatröcke. Nicht dass ich eigentlich nicht genügend Rockschnitte hier liegen hätte, aber schon lange bin ich um das ebook Lotta Skirt von Compagnie M herumgeschlichen. Zu meinem Geburtstag habe ich mir dann ein paar wundervolle Biostoffe nur für mich von der Eulenmeisterei gegönnt. Und ein Stoff schrie regelrecht nach diesem Schnitt.

Rock Lotta Skirt von Compagnie M

Also habe ich nicht mehr überlegt, den Schnitt gekauft und genäht. Und das bereits sogar schon im März, aber irgendwie hat er es nie vor die Linse geschafft... Nun wird es aber Zeit, denn diese wundervollen Taschen haben es mir wirklich angetan. Es ist einfach mal was anderes und man kann wundervoll Stoffe miteinander kombinieren und einen schönen Akzent setzen.

Rock Lotta Skirt von Compagnie M

Rock Lotta Skirt von Compagnie M
Im eBook steht, das man für die Auswahl der richtigen Größe einen gut passenden Rock am Bund ausmessen soll. Gesagt, getan, genäht. Der Tipp ist wirklich goldwert, weil ich sonst sicher zu klein genäht hätte und ich genau zwischen zwei Größen lag. Auch die Anpassungen dafür werden gut beschrieben und sind leicht umgesetzt.

Rock Lotta Skirt von Compagnie M

Nun ja, lange Rede... Der Rock sitzt genau da, wo auch der Rock sitzt, an dem ich ihn ausgemessen habe und zwar auf Taille - eigentlich perfekt. Ich hätte ihn aber ehrlich gesagt lieber etwas hüftiger. Ich habe nämlich nicht berücksichtigt, dass der Rock unter dem Bund ziemlich stark gekräuselt wird. Anfangs konnte ich mich deshalb auch nicht recht mit dem neuen Rock anfreunden, weil ich das Gefühl hatte, dass es am Popo durch die Kräuselung ordentlich aufträgt...
Inzwischen trage ich ihn aber sehr, sehr gern und mein Frühjahrsrock macht sich auch im Herbst sehr gut. Gefüttert rutscht er auch mit Strumpfhose nicht hoch. Beim Nächsten würde ich ihn aber größer zuschneiden, so dass er etwas tiefer rutscht oder zumindest schmaler, so dass die Kräuselung etwas weniger wird.

Liebe Grüße,
Katja 

Stoffe: MONALUNA Bio Baumwolle "Dandelion" Anya aus der Eulenmeisterei  
Schnitt: Lotta Skirt von Compagnie M
Verlinkt bei: Ich näh bio, MMM, After Work Sewing

Dienstag, 8. November 2016

Herbstblues

Die letzten Tage war es hier ziemlich grau, ungemütlich und vor allem nass. Das ist so gar nicht mein Wetter. Und als endlich mal kurz die Sonne raus kam, saßen wir im Auto unterwegs zum Kindergeburtstag, den wir natürlich auch noch drinnen gefeiert haben ;). Nein, ich bin kein Herbsttyp und ich kann mich mit der dunklen Jahreszeit nur bedingt anfreunden. Einerseits freue ich mich zwar darauf, dass wir uns ohne schlechtes Gewissen Zuhause einkuscheln können, aufs Plätzchen backen, gemeinsames Basteln und gemütliches Filmegucken. Andererseits vermisse ich vor allem eins: Licht! Und natürlich auch die viele Zeit draußen an der frischen Luft.

Hoodie Mini Zoe & Fynn von Muckelie

Hoodie Mini Zoe & Fynn von Muckelie


So langsam muss ich mich auch wieder an den Gedanken gewöhnen, dass es vorbei ist mit dem schönen Fotografieren im Freien. Dabei sind wir inzwischen ein so gut eingespieltes Team, meine Maus und ich. Meistens am Samstag Morgen auf dem Weg zum Bäcker. Das Gute aber ist, dass ich mich jetzt schon umso mehr auf den Frühling freue, auch wenn das zugegeben noch ein paar Monate dauert ;). 

Wie ich jetzt den Bogen zum heutigen Werk bekomme? Vielleicht, indem ich Euch sage, dass ich es gerade in der grauen Jahreszeit liebe, kuschelige Hoodies zu nähen? Denn die gehören bei uns im Herbst und Winter dazu, wie Plätzchenbacken und Kerzenlicht. Warm, gemütlich und irgendwie immer passend.

Hoodie Mini Zoe & Fynn von Muckelie

Hoodie Mini Zoe & Fynn von Muckelie
Ab heute gibt es den neuesten Streich von Muckelie: der Hoodie "Mini Zoé & Fynn"*, der - wie man es von Suzanne gewohnt ist - nicht nur bequem, sondern auch äußerst cool daher kommt. Mit Kragen oder Kapuze und verschiedenen Taschenvarianten lässt er sich super variieren und endlich können die schönen Sweat- und Steppstoffe vernäht werden.


Hoodie Mini Zoe & Fynn von Muckelie

Da das Nähen des Pullis recht kurzfristig kam, hatte ich "nur" graue und blaue Stoffe da, die wenig mädchenhaft waren. Aber ich mag es ja schlicht und mit ein paar kleinen Details lässt sich auch ein unifarbener Stoff schön verwerten ;). Mit ein bisschen leuchtenden Türkis, einer kleinen Appli und Kleeblättern wirkt grau gar nicht mehr so grau, oder? 
Am meisten liebe ich ja die Paspel in der Kapuze, die durch den überlappenden Kragen so wunderbar zu Geltung kommt. Und ich mag die versteckten Seitentaschen, in die die Hände so schön vergraben werden können. Aber auch die Pässe mit dem versteckten Herzchen mag ich sehr gern.

Hoodie Mini Zoe & Fynn von Muckelie


Hoodie Mini Zoe & Fynn von Muckelie

Ich sollte wohl generell ein bisschen mehr Farbe in die dunkle Jahreszeit bringen - vielleicht sind dann das Dauergrau und fehlende Licht nur noch halb so wild ;). Wenn ich mir das Blättermeer im Hintergrund der Fotos so ansehe, mag ich den Herbst tatsächlich auch gleich wieder ein bisschen mehr. Am besten ich kaufe mir heute erst mal einen bunten Strauß Blumen, für die Farbe und so. Was tut Ihr denn so für gute Laune im November?

Liebste Grüße,
Katja

Stoffe: Steppsweat aus dem Nähstoffreich   
Schnitt: Hoodie Mini Zoe & Fynn von Muckelie
Verlinkt bei: HoTDienstagsdinge, Kiddikram 

 

*Der Schnitt wurde mir zum Probenähen zur Verfügung gestellt. Die Meinung ist jedoch meine eigene.

Dienstag, 1. November 2016

Neue Kuschelfreunde

Heute lass ich Euch mal in das Zimmer von klein Käthe luschern. Die Farbgebung war euch bestimmt schon vorher klar, oder? Es wundert Euch sicher nicht, dass auch das Zimmer der kleinen Maus in rot und weiß gehalten ist. Zwischendrin gibt es viele rote Polka Dots und natürlich auch Vichykaro. Einiges an Selbstgenähtem schmückt den Raum, darunter z.B. ihre Krabbel-Patchworkdecke, auf der sie immer noch gern sitzt und spielt. Außerdem findet man dort auch ganz oft den kleinen Maulwurf vor, der bereits schon vor ihrer Geburt ein treuer Begleiter war. Deshalb findet er sich auch auf ihrer Decke als Applikation wieder, ziert die Wände und Schränke und natürlich wohnen auch einige Kuscheltiere von ihm und seinen Freunden im Kinderzimmer.

Kuschelkissen "Waldtiere" von Rosarosa und Paul & Clara

Ich muss dazu sagen, dass klein Käthe ganz vernarrt in Kuscheltiere ist. Mit Puppen und Co. kann sie nicht so richtig was anfangen, die werden zwar immer mal wieder rausgekramt, aber so eine richtige Puppenmami war sie noch nie. Kuscheltiere hingegen sind ihr ein und alles und wenn es nach ihr ginge, könnte mindestens wöchentlich ein neues einziehen. Es gibt keinen bestimmten Liebling, eher wechseln sie täglich und abends gibt es immer eine recht lange Zeremonie, eh sie sich entscheiden kann, welches mit ins Bett darf.


Seit kurzem zieren drei neue Kuschelfreunde das Kinderzimmer von klein Käthe. Es sind zwar eigentlich keine Kuscheltiere, dafür aber süße Kissen, mit denen sich super kuscheln und schlafen oder drauf sitzen lässt. Die Kissen sind ein Gemeinschaftsprojekt von Rosarosa und Paul & Clara* und ein absolut tolles Geschenk für die kleinen Mäuse. Ich glaube, dass davon so einige von mir zu Weihnachten verschenkt werden. Das eBook enthält den Schnitt und die Plott- sowie Applikationsvorlagen für fünf zuckersüße Waldtiere.


Kuschelkissen "Waldtiere" von Rosarosa und Paul & Clara


Die Maus hatte sich sofort in das Reh verguckt, so dass ich damit auch gleich begonnen habe. Aus dem Rest vom Nicky aus dem Leo Lausemaus-Kostüm und noch etwas braunem Interlock ist ein süßes Kitz entstanden, bei dem ich Applizieren und Plotten miteinander verbunden habe. Mit 30 cm Größe ist es nicht zu groß für's Bett und wird momentan nicht nur zum Kuscheln in der Nacht genutzt, sondern darf auch regelmäßig mit in die Kita.

Kuschelkissen "Waldtiere" von Rosarosa und Paul & Clara
Als das erste Kissen dann fertig war, könnte ich gar nicht aufhören und habe mich gleich noch an den Bären als Sitzkissen gemacht. Der Bär hat eine Größe von 50 cm und ist ein Upcycling-Projekt aus einem alten Vorhang. Ich fand den Stoff so passend von der Struktur und Farbe, dass ich echt froh bin, dass ich ihn nicht entsorgt hatte, obwohl er bereits einige Jahre hier rum lag. Nun wird der Bär ganz oft von einer Ecke zur anderen getragen und eignet sich perfekt zum Lümmeln und Bücher angucken.


Kuschelkissen "Waldtiere" von Rosarosa und Paul & Clara
Eigentlich sind es ja Waldtiere und mein kleiner Pinguin, den Ihr hier seht, ist normalerweise eine Eule. Da hier aber eine große Pinguinliebe vorherrscht, habe ich die Eule kurzerhand etwas umgewandelt. Der Pinguin ist aus schwarzem Sweat und etwas Nicky genäht. Auch hier habe ich wie beim Reh appliziert und geplottet.

Kuschelkissen "Waldtiere" von Rosarosa und Paul & Clara

Und nein, das Zimmer sieht natürlich sonst nicht so aufgeräumt aus. Schön wäre es wohl und ein Traum aller Mütter ;). Das ist aber ganz klar auch bei uns nicht der Fall. Die Fotos sind entstanden, als das Tochterkind bei der Oma war, die Mama die neuen Kissen genäht und das Fotografieren gleich mal zum Anlass des Aufräumens genutzt hat. Das ist inzwischen ein paar Tage her und das Kinderzimmer sieht - wen wundert's - bei Weitem nicht mehr so aus ;). Aber dafür ist ihr Zimmer schließlich auch da - zum Spielen und Toben und da darf dann auch gern mal Chaos herrschen... Wäre nur schön, wenn sich das dann auch wieder so schnell beseitigen lassen würde, wie es entsteht :D. 

Liebe Grüße,
Katja

Stoffe: querbeet aus dem Fundus  
Schnitt & Plotts: Tierkissen "Waldtiere" von Rosarosa und Paul & Clara
Verlinkt bei: Plotterliebe, HoTDienstagsdinge, Kiddikram

*Der Schnitt wurde mir zum Probenähen zur Verfügung gestellt. Die Meinung ist jedoch meine eigene.

Dienstag, 25. Oktober 2016

An apple a day...

Oder: Wie der Apfel zum Akzent kam


Letztens stand das Mäuschen vor mir mit zwei Stoffen in der Hand: "Mama, nähst du mir daraus ein Kleid??? Biiiitte! Und ich brauche große Taschen." Ah ja, so sieht es also inzwischen bei uns aus. Es werden nun nicht nur die Stoffe von der kleinen Dame ausgesucht, es werden auch noch konkrete Wünsche geäußert. Ich erwische sie immer öfter dabei, wie sie "heimlich" in den Stoffen stöbert und sie dann ganz oft zum Spielen entführt, vorausgesetzt sie hält sie mir nicht unter die Nase und will sofort was Genähtes ;). Das finde ich immer sehr lustig.

Am besagten Tag stand sie mit einem petrolfarbenen Jersey (der ist natürlich BLAU! Es muss nur noch blau sein, am besten natürlich Elsablau... Gut, dass noch so ziemlich jeder Blauton als Elsablau durchgeht) und den Hamburger Liebe Äpfeln vor mir. Ich war total erstaunt, denn beide Stoffe passten sogar perfekt zusammen.

Sweatkleid Kids von Fadenkäfer

Da habe ich es mir nicht zweimal sagen lassen und ihr daraus also ein Kleid genäht. Und weil der Schnitt schon fertig hier lag (hier bereits genäht) und außerdem noch große Taschen hat, habe ich mich für das Sweatkleid von Fadenkäfer entschieden. Das geht nämlich auch super aus Jersey. Dieses Mal habe ich allerdings anstatt einen Beleg ein Bündchen am Halsausschnitt angebracht. Für den Winter mit Hemdchen darunter finde ich das einfach besser. Außerdem habe ich auf den Tunnelzug verzichtet, die Taschenausschnitte etwas größer zugeschnitten und auch da ein Bündchen eingenäht.

Von Anfang an hatte ich einen Plott im Kopf, den ich auf das Kleid aufbringen wollte: "An apple a day...". Ihr wisst schon... Dazu habe ich noch einen passenden Apfel gebastelt.
Passte einfach perfekt zum Stoff. Und so schlichte Schriftzüge mag ich ja gern und sie gehen zudem ganz fix :). 

Sweatkleid Kids von Fadenkäfer



Das Entgittern und Aufbügeln habe ich dann allerdings zwischen Tür und Angel gemacht. Und ja, was soll ich sagen? Das musste wohl bestraft werden... Denn es hat sich doch tatsächlich ein Überbleibsel vom Entgittern eingeschlichen, was ich nicht bemerkt habe. Ich habe hier nämlich Flock verwendet und da sieht man es ja nicht ganz so gut, weil immer noch was von den Fluseln auf der Folie hängen bleibt. Jedenfalls hat ein p im Apfel jetzt einen Akzent bekommen, weil ich nicht richtig hingeguckt habe. Ich glaube, es war das Innenleben des e's... 

Sweatkleid Kids von Fadenkäfer

Sweatkleid Kids von Fadenkäfer



Im ersten Moment habe ich mich echt richtig über mich geärgert. Beim zweiten Blick fand ich es aber fast schon wieder witzig. Ich habe noch kurz überlegt, ob ich meinen Entferner für Flexfolie ausprobiere, den ich mir nach meinem ersten misslungenen Plottversuch gleich bestellt hatte. Den Gedanken habe ich dann aber schnell wieder verworfen. Das Zeug ist zwar wirklich gut und löst Flexfolien ohne Probleme, allerdings bleiben auch mal ein paar Farbspuren, vor allem bei Rottönen, und das fänd ich jetzt noch schlimmer als den verirrten "Akzent". Da er sich ja wirklich perfekt über das p eingefügt hat, sieht es doch auch fast aus wie gewollt, oder? Kann ich das so lassen? Was meint Ihr?

Sweatkleid Kids von Fadenkäfer


Die Fotos sind übrigens ganz spontan in New York entstanden. Teilweise habe ich sie im botanischen Garten in Queens gemacht. Der Maus ist ja immer noch total egal, wo es in den Urlaub hin geht. Hauptsache Mama und Papa sind da und haben viel Zeit. Und Blumen kann man schließlich überall pflücken ;). Allerdings muss ich sagen, dass der botanische Garten ansonsten nicht unbedingt einen Besuch wert war, zumindest nicht zu dieser Jahreszeit.

Sweatkleid Kids von Fadenkäfer


Die Bilder am Wasser sind im Flushing Meadows Corona Park in Queens entstanden. Der Park wurde anlässlich der Weltausstellung im Jahr 1939/40 angelegt und ist vor allem durch die jährlich dort stattfindenden US Open bekannt. Bei einer kleinen Pause hat das Mäuschen dort richtig aufgedreht und ich fand die Bilder zu süß, als dass ich sie euch vorenthalten wollte. Deshalb gibt es heute auch ein paar mehr Bilder als sonst, auch wenn ihr gar nicht viel von New York seht... Schön war's!

Sweatkleid Kids von Fadenkäfer



Sweatkleid Kids von Fadenkäfer


Das hole ich aber bald nach - versprochen. Der Beitrag musste etwas warten, weil uns nicht nur eine fiese Erkältung, sondern auch viele Rennereien inkl. kurzem Krankenhausaufenthalt aufgrund meines Bandscheibenvorfalls etwas aus der Bahn geworfen haben... Nun bin ich aber optimistisch, dass es - hoffentlich - schnell bergauf geht. Und dann gibt es auch bald mehr von New York zu sehen!

Machts gut und liebe Grüße,
Katja 


Stoff: Simply Apples von Hamburger Liebe, gekauft bei Stoffwelten 
Schnitte:  Sweatkleid Kids von Fadenkäfer
Verlinkt bei: Plotterliebe Creadienstag, HoTDienstagsdinge, Kiddikram