Donnerstag, 27. November 2014

Winterzeit ist Kuschelzeit... Und Lieblingsbuxen-Wohlfühlzeit!

Es gibt wohl keine schönere Zeit als den grauen November, um ohne schlechtes Gewissen mit der ganzen Familie Zuhause zu bleiben, einen Couch-Tag einzulegen und einfach nur zu Kuscheln und Spielen. Wenn es draußen dunkel und kalt ist, kann man es sich drinnen so richtig schön gemütlich machen. Und was passt besser dazu als eine richtig bequeme Wohlfühlhose?

Jetzt darf ich auch endlich auflösen, woran ich in letzter Zeit gearbeitet habe: Ich durfte Probenähen und zwar für Fred von Soho!!! Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich darüber gefreut habe. Nicht nur des Probenähens wegen, vor allem auch, weil ich mal wieder was für mich nähen konnte - das passiert ja nicht mehr so häufig.
Dass ich die Lieblingsbuxe von Fred von Soho total gern mag, hab ich an der ein oder anderen Stelle schon kundgetan! Seit heute gibt es nun endlich auch die Lieblingsbuxe für Mamas und ich kann nur sagen: Sie ist der Oberhammer! Der Schnitt ist wunderbar bequem, sieht lässig aus und es gibt ihn in den Größen 34 bis 54. Das eBook ist super beschrieben, auf alle Fälle anfängertauglich und wie gewohnt total liebevoll gestaltet. Ich bin einfach nur begeistert und habe gleich zwei Hosen umgesetzt.

Dass ich Maritimes und Punkte liebe, weiß der ein oder andere, der hier öfter vorbei schaut. Und bei meiner ersten Lieblingsbuxe habe ich mich hier voll ausgelebt. Aber was erzähl ich hier lang - ich lasse jetzt einfach mal Bilder sprechen:

Mamas Lieblingsbuxe von Fred von Soho ganz maritim
Mamas Lieblingsbuxe von Fred von Soho Detailansicht
Mamas Lieblingsbuxe von Fred von Soho
Beide Stoffe habe ich im Stoffladen um die Ecke gefunden und ich finde sie passen perfekt zusammen. In die Taschen und Passe habe ich rotes Paspelband eingenäht und auf die hintere Hosentasche noch einen Anker als kleinen "Hingucker" appliziert. In das Bündchen habe ich noch eine Kordel eingezogen. Was soll ich sagen: Ich liebe sie und ziehe sie kaum noch aus! Und worauf ich besonders stolz bin: Meine Bilder wurden doch tatsächlich für die eBook-Bilder für Dawanda ausgewählt :-))).

Mit Nummer eins meiner Lieblingsbuxe geht es jetzt zu RUMS. Nummer zwei zeige ich euch dann in den nächsten Tagen. Und wer stöbern will, was die anderen Probenähmädels so gemacht haben, bitte hier entlang! Es sind wirklich ganz wunderbare und einzigartige Exemplare entstanden.

Ich wünsche Euch einen ganz kuscheligen Donnerstag!

Eure Käthe

PS: Danke, liebe Kerstin, dass ich dabei sein durfte - es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht und ich freue mich sooo sehr über meine neue Lieblings-Lieblingsbuxe.
Und ein großes Dankeschön geht auch an meine liebe Netty für die vielen tollen Fotos und den schönen gemeinsamen Nachmittag!

Verlinkt bei: RUMS, Out now

Donnerstag, 20. November 2014

Geschafft!

Es gibt ja so Projekte, die schiebt man gern vor sich her, bis einem das schlechte Gewissen regelrecht auffrisst... So erging es mir bei dem Stoffbeutelchen, den sich eine Freundin gewünscht hat, nachdem sie diesen hier gesehen hatte. Weil sie und ihr kleiner Sohn im Maulwurf-Fieber sind, war klar was vorne drauf musste.

Davon mal abgesehen, dass mein Tag gerade im Allgemeinen 48 Stunden bräuchte, weil ich so viel um die Ohren habe, steht ja noch dazu Weihnachten vor der Tür - und ich habe noch kein einziges Geschenk genäht... Nun gut! Ich mach es ja gern!
Klar, so ein Beutel an sich ist schnell genäht, ABER die Applikation... Beim Maulwurf wusste ich zudem was für Fitzelarbeit das ist, weil ich das schon mal bei der Babydecke für klein Käthe umgesetzt hatte. Im Nachhinein glaubt einem ja keiner wie viele Stunden Arbeit man da rein steckt. Ein Höschen wäre schneller gegangen.

Aber genug gejammert - ich hab es endlich geschafft! Er ist fertig und ich freue mich sehr über das Ergebnis (auch wenn die Applikation nicht ganz so sauber geworden ist, wie erhofft). Wäre er in Rot, könnte er glatt auch bei uns im Einsatz  sein.

Stoffbeutel Maulwurf

Stoffbeutel Maulwurf
Genäht habe ich ihn wieder nach eigenem Schnitt, unten mit ein paar Abnähern und innen mit einer kleinen Tasche für Handy und sonstigen Krimskram. Das passende Webband hatte ich schon vor geraumer Zeit bei Stoff & Liebe ergattert.

Heut geht er auf die Reise und ich hoffe er bringt viel Freude.

Und weil ich mich auch so sehr darüber freue, dass ich endlich ein Haken dran machen kann, geht es damit ab zum Freutag! Sorry, liebe Francie, für die lange Wartezeit!

Verlinkt bei:  Freutag, Kiddikram

Maritime Kaschi für mich

Heute kann ich Euch endlich mal wieder was für mich zeigen: Genäht habe ich ein maritimes Raglanshirtshirt nach dem neuen kostenlosen Schnittmuster „Kaschi“ von Alles für Selbermacher. Nachdem ich sozusagen dem „Raglanshirt-Nähen“ für klein Käthe total verfallen bin (es sind inzwischen schon drei (!), die ich Euch noch nicht mal alle gezeigt habe. Und ein Weiteres liegt noch zugeschnitten hier...), habe ich mich sehr gefreut, dass ich jetzt auch einen Grund hatte eins für mich zu nähen.

Das Schnittmuster habe ich leicht abgewandelt: Da es mir in der ursprünglichen Version viel zu lang war, habe den unteren Teil des Schnittmusters um ca. 12 cm gekürzt (ja, gut, ich muss zugeben - ich bin auch nur 1,60 m…). Umgesetzt habe ich das Shirt aus grauem Jersey, den ich mit marineblauem Ankerjersey und passenden Bündchen kombiniert habe (alles aus dem Stoffladen vor Ort). Dass ich Anker sehr liebe, habe ich ja schon öfter erwähnt – deshalb gab es dieses Mal einen großen Anker für mich auf die Brust, den ich wieder nur mit einem Geradstich aufgenäht habe (die Applikationsvorlage findet ihr wieder hier). Ich finde den Effekt sehr schön – mal sehen, ob ich das nach ein paar Mal Tragen und Waschen immer noch so sehe, wenn die Ränder etwas ausfransen.

maritimes Raglanshirt Kaschi mit Anker-Applikation


Das Hinterteil habe ich auf Höhe der Ärmel geteilt und die Naht mit einem Webband versehen, welches schon lange auf seinen Einsatz wartete. Ich finde, dass die Unterteilung dem Shirt noch das gewisse Extra gibt. Anstatt einem schmalen gab es bei mir zudem ein breites Bauchbündchen, das mag ich irgendwie lieber.

Detailansicht Raglanshirt Kaschi

So leicht verändert gefällt mir der Schnitt sehr gut. Das Shirt sitzt locker, aber nicht zu weit. Allerdings finde ich, dass die Ärmel einen Ticken weiter hätten sein können – aber das liegt vielleicht auch an dem Jersey oder auch meinen Armen ;-).

Damit geht es für mich heute das erste Mal zu RUMS. Und ich geh dann gleich mal Stöbern, was die anderen Mädels so Schönes für sich gezaubert haben.

Verlinkt bei: RUMS, Nähfrosch

Freitag, 14. November 2014

Ein Traum für Nähverrückte und Stoffsüchtige...

Heute mal ein Post ohne ein genähtes Endprodukt, dafür aber ein Shoppingtipp für alle berliner Stoffverliebten:

Als ich vor Kurzem bei Pattydoo gelesen habe, dass Stoff & Stil eine Filiale in Berlin eröffnen wird, habe ich mich schon echt gefreut. Ihr könnt Euch allerdings nicht vorstellen, wie sehr ich aus dem Häuschen war, als ich zufällig entdeckt habe, dass dieses besagte Geschäft direkt bei mir um die Ecke sein wird... Ob das allerdings gut für meinen Geldbeutel ist, wage ich noch nicht einzuschätzen.
Gestern war dann endlich die Eröffnung. Und ich muss sagen: Ein Traum! Ich glaube jede/r Stoffeliebhaber/in war einfach nur schwer begeistert beim Betreten des Geschäfts: Wunderschön groß, aufgeräumt, übersichtlich und eine gewohnt tolle Auswahl.

Leider hatte ich nicht wirklich viel Zeit zum Stoffe stöbern, anschauen und streicheln, kaufen und freuen. Klein Käthe mag Einkaufen im Allgemeinen gerade nicht gern, schon gar nicht, wenn man dabei auch noch im Kinderwagen sitzen muss. Von daher war es eher ein Durchrennen und schnelles Gucken, als entspanntes Stoffe shoppen. Mitgenommen habe ich also keine (!!!) Stoffe, sondern nur ein paar Kleinigkeiten für aktuelle Nähprojekte (für die ich aber geschlagene 20 Minuten an der Kasse verbracht habe...) und die Stoff & Stil-Kataloge.

Stoff & Stil in Berlin

Dass ich nichts weiter mitnehmen konnte, ist aber auch gar nicht schlimm, DENN: Ich kann da jetzt theoretisch jeden Tag vorbei gehen, wenn ich klein Käthe aus der Kita abhole :-)! Ich sag' ja, es könnte eng werden für meinen Geldbeutel...

Wer von Euch war denn auch da oder plant ganz schnell einen Besuch?

Und weil ich mich sooo sehr darüber freue, geht es damit ab zum Freutag!

verlinkt bei: Freutag

Dienstag, 11. November 2014

Lieblingsbuxe für einen "großen" Jungen

Hier ist es grad etwas ruhig. Die Nähmaschine läuft aber trotzdem auf Hochtouren und ich bin fleißig am werkeln. Zeigen kann ich euch das aber erst in ein paar Wochen - ihr dürft gespannt sein!

Heute gibt es mal was für Jungs. Klein Käthe's großer Cousin ist letzte Woche sechs geworden. Lange musste ich nicht überlegen, was ich ihm nähen könnte. Die Lieblingsbuxe von Fred von Soho hat es mir einfach angetan: Sie ist perfekt zum Rumtoben und Wohfühlen für kleiner Racker und sieht zudem noch cool aus.

Allerdings muss ich zugeben, dass ich mich dieses Mal ziemlich schwer mit der Stoffauswahl getan habe. Sechs ist ja immerhin schon ein Alter, in dem die Zwerge bereits wählerisch werden und es ja nicht zu verspielt und niedlich aussehen darf. Ich bewundere immer die nähenden Jungsmamas für ihr Händchen im Zusammenstellen der Stoffe. Als Mama eines Mädchen finde ich es irgendwie einfacher schöne Kombinationen und vor allem Stoffe zu finden.

Lieblingsbuxe aus grauem Sweat, kombiniert mit Jersey in Petrol und Sternen, Sternenapplikation auf den Hosenbeinen

Deshalb musste mir dieses Mal auch mein Freund zur Seite stehen und wie ich finde, hat er eine gute Wahl getroffen: Grauer Sweat kombiniert mit Jersey in Petrol und Sternen (beides von AfS). Auf die Hosenbeine gab es dann noch drei Sterne (so ganz schlicht, fand ich es dann doch doof), die ich mit einem Geradstich aufgenäht habe. Das Ergebnis gefällt mir gut: schlicht, bequem und hoffentlich jungstauglich.
Lieblingsbuxe Detailansicht Vorne

Lieblingsbuxe Detailansicht hinten
Verschenkt wurde die Hose am Sonntag und ich war wirklich gespannt, was der "große" Junge dazu sagt. Meine Aufgregung allerdings war unbegründet - er hat sich wirklich sehr darüber gefeut, wie es den Anschein gemacht hat. Begeistert war er vor allem von den vielen Taschen, in die man ja sooo viel reinstecken kann! Und wie ich von seiner Mama letztlich erfahren habe, hat er sich wohl längst schon mal wieder was Genähtes von mir gewünscht - das war wohl das größte Kompliment. Also: Auftrag erfüllt!


Verlinkt bei: Sternenliebe, Made4Boys, Creadienstag

Sonntag, 2. November 2014

Willkommen auf dieser Welt, kleiner Julius!

Heute möchte ich Euch noch schnell ein kleines Willkommensgeschenk für einen neuen Erdenbürger zeigen. Eine Kollegin meiner Cousine hat vor kurzem einen Jungen bekommen. Für den kleinen Julius (und seine Eltern) habe ich eine "tierische" Windeltasche und U-Heft-Hülle genäht. Tierisch deshalb, weil seine Mama sein Zimmer ganz im Motto "Zoo" mit vielen Tieren und Brauntönen eingerichtet hat.

Windeltasche und U-Heft-Hülle

U-Heft-Hülle Detailansicht

Windeltasche Detailansicht
Die Stoffe und das tolle Webband hat sich mein Cousinchen bei Alles für Selbermacher selber ausgesucht. Die passenden Bügelbilder hatte ich zufällig noch im Nähfundus parat (ich glaube, die hatte ich mal bei Buttinette bestellt). Die Kombination der Brauntöne gefällt mir wirklich gut und außerdem freue ich mich, weil es einfach mal was anderes ist, eben nicht typisch Jungsblau.

Ich hoffe, dass es der frischgebackenen Mama auch gefällt und gut zum Rest der Ausstattung passt. 

Meine Tutorials für die Windeltasche und U-Heft-Hülle findet ihr übrigens hier.

Ich wünsche Euch noch einen entspannten Sonntag Abend!
Eure Käthe

Verlinkt bei: Nähfrosch