Dienstag, 31. März 2015

Raglan-Kleidchen für ein kleines Nervenbündel

Hier ist grad wieder ordentlich was los. Ostern steht vor der Tür und ich habe es noch nicht geschafft ein paar Kleinigkeiten dafür zu nähen. Klein Käthe hält mich gerade richtig auf Trap. Sie hat gerade mal wieder eine Mama-Phase vom Feinsten und ich das Gefühl zu nichts mehr zu kommen. Der Papa hat gerade so gut wie gar nichts zu melden. Kennt ihr das auch, wenn ihr morgens nicht mal unter die Dusche könnt, ohne dass ein Drama ausbricht? Ich rede mir jetzt einfach mal ein, dass es "nur eine Phase" ist und sich das hoffentlich ganz schnell wieder bessert...

Zeigen möchte ich euch heut dennoch schnell ein paar Bilder von einem Raglan-Kleidchen, das auch noch im Probenähen für Leni Pepunkt für das Raglan.kids entstanden ist.

Dieses Mal gab es wieder eingesetzte Taschen und einen Volant mit Rollsaum, der das Ganze zu einem Kleidchen macht. Die Ärmel habe ich im Doppellagen-Look genäht und den wunderschönen Stoff von Lillestoff mit Ringeljersey kombiniert. Die grauen Bündchen geben dem Kleidchen noch einen unaufdringlichen und wie ich finde schönen Akzent.

Raglan kids Leni Pepunkt

Raglan kids Leni Pepunkt

Raglan kids Leni Pepunkt

Ich mag die Farben sehr und wir tragen das Kleid richtig gerne. Ich bin immer wieder begeistert, was man aus einem schlichten Basic machen kann. Jetzt wird es aber auch langsam Zeit für die Sommerproduktion. Im Mai geht es für uns (endlich!) ein paar Tage in die Sonne - bis dahin werden dringend noch kurzärmelige Shirts und Sommersachen gebraucht. 

Und ich brauche mit meinem kleinen Nervenbündel grad ganz dringend ein paar Tage Urlaub... Passt also sehr gut, dass Ostern vor der Tür steht. Ich hoffe euch stehen auch ein paar entspannte Tage bevor?!

Liebe Grüße,
Eure Katja

Verlinkt bei: Creadienstag, Meitlisache, Out now, Kiddikram

Donnerstag, 26. März 2015

Ein Kurt für mich

Als ich vor Jahren das Nähen für mich entdeckt habe, bin ich vollkommen dem Taschen-Nähwahn verfallen. Dabei sind ehrlich gesagt so viele Taschen entstanden, wie kein Mensch braucht. Nicht nur für mich, auch mein kompletter Freundes- und Bekanntenkreis wurden in allen erdenklichen Größen und Formen und zu jeder Gelegenheit eingedeckt. Nachdem ich dann aber recht schnell beim Kleidung-Nähen angekommen bin, ist das ganz schnell wieder abgeflaut. Und auch wenn ich immer mal wieder für andere Taschen genäht habe, ist für mich in den letzten Jahren tatsächlich keine neue Tasche mehr entstanden. Und das obwohl ich mehr als genug Schnittmuster hier liegen habe, die ich gern ausprobieren möchte.

Letztens bin ich dann mal wieder auf dem wunderschönen Blog Herzekleid von Steffi gelandet und habe das Freebook "Kurt" entdeckt. Eigentlich ein schlichter Einkaufsbeutel, in den ich mich aber gleich beim ersten Anblick verliebt habe. Wahrscheinlich auch, weil ich Paspeln so mag... Und weil sie zum Testen des Schnitts aufrief, habe ich das einfach mal zum Anlass genommen eine neue Tasche für mich zu nähen.

Einkaufstasche Kurt von Herzekleid
Einkaufstasche Kurt von Herzekleid

Das ist mein Kurt. Und ich finde ihn viel zu schade, um nur mit ihm einkaufen zu gehen. Wie Ihr seht ist er aus einem ganz besonderem Stoff entstanden: Ein Stoff nur für mich :-), ein Stoff mit meinem Namen. Bekommen habe ich ihn von der lieben Miriam von diwidu. Diwidu ist ein Onlineshop, in dem Stoffe mit dem eigenen Namen personalisiert und bestellt werden können. Die Stoffe haben wunderschöne Designs, sind aus 100 % Baumwolle und wie Ihr seht, lassen sie sich hervorragend mit anderen Stoffen kombinieren. Damit lassen sich unverwechselbare und individuelle genähte Ding herstellen, die auf alle Fälle ein Hingucker und ganz persönlich sind.

Ich habe mich jedenfalls gleich in den tollen Federnstoff verguckt. Und irgendwie wollte ich daraus einfach mal etwas für mich machen. Als ich dann "Kurt" gesehen habe, war für mich klar, dass ich "meinen" Stoff vernähe. Kombiniert habe ich ihn mit einem mintfarbenen Stoff in Lederoptik mit Blumenlochmuster, der sich übrigens nur mäßig toll verarbeiten lassen hat. Abgesetzt mit einer weißen Paspel finde ich das Ergebnis wirklich klasse. Für den Innenstoff habe ich eine alte Tischdecke "upgecycelt", die einfach zu schade zum wegwerfen war. Farblich passte sie perfekt zum Rest. Super finde ich auch die eingesetzte Tasche sowie die Lasche für den Schlüssel. Wir Frauen kennen es wohl alle: Handy und Schlüssel gehen regelmäßig im Innenleben einer Tasche verloren, was sich hiermit hoffentlich vermeiden lässt. Tasche sowie "mein" Stoff überzeugen mich vollends und ich freue mich heute auf meinen allerersten Einkauf mit meinem Kurt.

Und nun raus mit der Sprache - wieviele Taschen habt Ihr so zu Hause?

Viele liebe Grüße,
Eure Käthe


Verlinkt bei: RUMS, Nähfrosch, 12 Monate - 12 Taschen

Dienstag, 24. März 2015

Geburtstagsoutfit

Der erste Geburtstag ist ja gerade für die Mamis immer etwas ganz Besonderes und vor allem Spannendes. Ich kann mich noch sehr gut an den ersten Geburtstag meiner Maus erinnern. Ich war sooo wahnsinnig sentimental und aufgeregt und konnte kaum glauben, wie schnell ein Jahr um war. Und weil es so ein besonderer Tag ist, habe ich mich gefreut, dass ich für den kleinen Anton ein Geburtstagsoutfit nähen durfte und damit vor allem seinen Eltern eine kleine Freude bereiten kann.

Für Jungs zu nähen ist für mich ja immer eine kleine Herausforderung. Zum einen weil ich aufgrund meiner kleinen Motte fast nur Mädelsstoffe hier liegen habe und zum anderen weil ich es so selten mache. Letztens bin ich bei Stoffwelten auf diesen süßen Walstoff gestoßen und obwohl ich noch gar keine Verwendung dafür hatte, musste ich ihn einfach kaufen. Im Freundeskreis sind grad wieder so viele Jungs unterwegs oder gerade auf die Welt gekommen, da dachte ich mir, dass ich sicher bald Verwendung dafür finde.

Genäht habe ich daraus die Ärmel des schlichten Raglanshirts nach dem Schnitt von Leni Pepunkt. Da natürlich eine große Eins auf den Bauch des Shirts sollte, kommen die Wale jetzt leider so gar nicht richtig zur Geltung, aber die Farbkombination von Petrol, hellem Blau und Grau (ja, es ist grau, auch wenn es auf den Bildern eher braun aussieht) finde ich richtig toll. Um das Outfit perfekt zu machen, gab es noch eine passende Lieblingsbuxe von Fred von Soho aus Cord. Bei der Hose habe ich lange mit mir gerungen, da ich keinen farblich passenden Jersey oder Sweat hier hatte. Ursprünglich wollte ich die ganze Hose aus dem Walstoff nähen, aber das sah mir dann irgendwie doch nach Schlafanzug aus. Der Cordstoff war dann die perfekte Lösung.


Wie Ihr seht, klappt es nun auch erfolgreich mit dem Aufbügeln der Plotterfolien. Nach meinem kleinen Malheur von hier, habe ich einige mehr oder weniger gelungene Testversuche an kleineren Projekten gestartet. Beim ersten Mal war ich wohl schlicht und einfach zu ungeduldig und habe die Folie zu schnell abgezogen. Inzwischen klappt es zwar ganz gut, etwas ängstlich bin ich allerdings immer noch...

Das Outfit hat sich am Wochenende auf die Reise zu dem kleinen Anton gemacht. Ich hoffe sehr, dass es passt, gefällt und stolz am ersten Geburtstag getragen wird.

Ganz liebe Grüße,
Katja

Verlinkt bei: Plotterliebe, Cord, Cord, Cord; Made for Boys, Creadienstag, Kiddikram


Dienstag, 17. März 2015

Der Frühling ist da

... zumindest kurz - laut aktuellem Wetterbericht! Und wir genießen es in vollen Zügen.

Seht Ihr die kleinen Schneeglöckchen? Meine Maus war ganz fasziniert von den kleinen weißen Frühblühern und hat den ganzen Innenhof danach abgesucht.

Raglan kids Leni pepunkt

Und auch die Forsythien blühen schon eine ganze Weile. Nun kann es also nicht mehr so lange dauern, bis es wirklich endlich Frühling wird, oder? Es wird nämlich Zeit. Wir vermissen das alltägliche Draußen-rum-turnen, im Sandkasten spielen, Rutschen und Schaukeln, Eis schlecken, Draußen-essen und alles was sonst noch dazu gehört nämlich sehr. Und wir haben keine Lust mehr auf dicke Jacke, Hose und Stiefel. Wir wollen Frühling! Wir wollen raus in die Sonne!

Raglan kids Leni pepunkt
Raglan kids Leni pepunkt

Das Shirt, das klein Käthe hier trägt, ist übrigens ebenfalls im Probenähen der "Raglan.kids" für Leni Pepunkt entstanden. Dieses Mal ein schlichtes Raglanshirt mit Taschen. Ohne viel Aufwand, ganz schnell genäht und trotzdem ein Lieblingsteil im Kleiderschrank. Auch wenn ich kürzlich noch lautstark berichtet habe, mich nun auch mal anderen Farben zu widmen, ist das hier einfach meine absolute Lieblingsfarbkombi No.1: Den cremefarbenen Hanseherz von Alles für Selbermacher kombiniert mit unifarbenen roten Jersey und blauen Bündchen finde ich einfach perfekt zusammen.

Was ich übrigens total super an dem Shirt finde, ist dass es nicht zu schmal geschnitten ist und so auch das kleine Kugelbäuchlein meiner Zuckermaus da gut rein passt. Das Problem habe ich ja leider ganz oft bei Kinderoberteilen und ich muss den Shirts oft etwas mehr Nahtzugabe zu geben, damit es nicht zu eng sitzt.

So, genug gequatscht für heute - jetzt aber raus in die Sonne! Genießt die ersten frühlingshaften Temperaturen und Sonnenstrahlen, bevor es morgen vielleicht schon wieder anders aussieht!!!

Ich grüße Euch ganz lieb,

Katja

Verlinkt bei: Creadienstag, Meitlisache, Out now, Kiddikram

Donnerstag, 12. März 2015

Stelzenhülle meets My Cuddle Me

Auf vielen Blogs sieht man ja oft wundervolle genähte Komplettoutfits, die vor allem so schön harmonieren, weil einfach die Stoffe in verschiedenen Kleidungsstücken aufgegriffen werden. Das finde ich meistens ganz toll und nehme mir das auch immer wieder vor. In der Realität klappt das dann oft aus Zeitmangel nur selten, für klein Käthe noch eher als für mich.

Als ich allerdings meine zweite Stelzenhülle im Probenähen für Fadenkäfern genäht habe, hatte ich gleich ein Bild im Kopf. Bei Stoff und Stil habe ich neben dem wunderbaren Pünktchen-Jersey (ja, Pünktchen gehen bei mir immer) auch einen Strickstoff gesehen, den ich nicht liegen lassen konnte. Und ihr ahnt es schon, was daraus werden sollte: Meine erste My Cuddle Me. Der ein oder andere kann den Schnitt sicher schon fast nicht mehr sehen, so oft wie er in der Onlinewelt gerade auftaucht. Ich war allerdings schon bei der Miniversion so begeistert, dass ich ihn auch haben musste.

Stelzenhülle und My Cuddle me

Stelzenhülle und My Cuddle me

Der Pünktchen-Jersey ist wunderbar anschmiegsam und macht sich als Leggings in der Stelzenhülle perfekt. Als Bündchen habe ich ihn dann auch im Cardigan aufgegriffen. Und ich mag mein neues Outfit sehr. Wunderbar schlicht und bequem.

Seid Ihr auch dem My Cuddle Me-Fieber verfallen?

Ich wünsche Euch eine wundervolle Restwoche und gehe jetzt rüber zu RUMS bei den anderen Mädels stöbern.

Viele Grüße,
Eure Katja

Verlinkt bei: Out now, RUMS

Dienstag, 10. März 2015

Raglankleidchen im Doppelpack

Näht Ihr auch so gerne Basicschnitte wie ich? Wer hier schon länger reinschaut, weiß dass ich Raglanshirts als Grundschnitt sooo sehr liebe und schon in allen möglichen Varianten umgesetzt habe. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass ich den neuen Schnitt Raglan.kids von Leni pepunkt testen durfte. Der Schnitt lässt sich wahnsinnig schnell nähen und ist sehr vielseitig umsetzbar: Ob als klassisches Shirt mit oder ohne Taschen, mit kurzen oder langen Ärmeln, in der taillierten Version für Mädchen oder als Kleidversion, aber der Stehkragen macht richtig was her. Mit wenigen Mitteln lassen sich hier tolle Ergebnisse erzielen.

Zu später Stunde zeige ich Euch heute noch zwei schnell genähte Kleidchen, die in den letzten Wochen im Probenähen entstanden sind. Heute ausnahmsweise mal nicht im Partnerlook für klein Käthe und die Maus meiner Cousine. Dafür gab es eine Fakeknopfleiste und Blümchenzierstich beim einen und Nähmalen sowie Rüsche am Abschluss beim anderen Kleidchen - die Mädels lieben ihre neuenOutffits und hatten viel Spaß bei der gemeinsamen Anprobe. Ich staune vor allem, dass es keine Zankereien gab, wer welches Kleid bekommt ;-).

Jetzt lasse ich einfach mal ein paar Bilder sprechen (Vorsicht - heute gibt es eine Bilderflut):

Raglanshirt Raglan Kids Leni pepunkt
Raglanshirt Raglan Kids Leni pepunkt
Raglanshirt Raglan Kids Leni pepunkt
Raglanshirt Raglan Kids Leni pepunkt

Raglanshirt Raglan Kids Leni pepunkt
Raglanshirt Raglan Kids Leni pepunkt

Das eBook bekommt Ihr übrigens ab heute hier: www.leni-pepunkt.de. Und das bis morgen Abend sogar mit 10% Einführungsrabatt.

Die nächsten Tage zeige ich Euch noch ein paar andere Varianten. Jetzt geht's wieder ab auf die Couch kuscheln. Habt einen schönen Abend!

Liebe Grüße,
Katja

Verlinkt bei: Meitlisache, Out now, Kiddikram

Donnerstag, 5. März 2015

Neue Leggings im Partnerlook

Erst einmal vielen lieben Dank an Euch für die aufmunternden Worte zu meinem letzten Beitrag. So bald der Flexentferner hier eingetrudelt ist, halte ich Euch auf dem Laufenden, ob und wie das Ganze funktioniert ;-).

Heute zeige ich Euch aber erst einmal unsere neue Mama-Tochter-Kombi:

Was habe ich mich gefreut, als mich die liebe Carolin von Fadenkäfer angeschrieben hat, dass ich Ihre Stelzenhülle für die großen Damen testen darf. Ich liiiiebe ja Leggings und trage sie im Sommer wie Winter und das zu fast allem. Es sind sozusagen meine "Jeans".

Und weil es die Stelzenhülle auch für die kleinen Mäuse gibt, lag es nahe, dass ich mich gleich an eine Mama-Tocher-Kombi mache :-). Den Stoff von Alles für Selbermacher hatte ich hier schon eine ganze Weile gelagert und bereits dieses Shirt genäht. Beim Stoffkauf war ich etwas übermütig mit der Menge und lange wusste ich nicht, was ich nun noch damit anfange. Dann kam aber die "Stelzenhülle" - und der Stoff war einfach perfekt für mein und auch klein Käthes neues Beinkleid!

Stelzenhülle von Fadenkäfer als Mama-Tochter-Kombi

Stelzenhülle von Fadenkäfer als Mama-Tochter-Kombi
Das Fotoshooting mit meiner Maus war sehr lustig und jedes mal, wenn ich die Kamera jetzt in der Hand halte, möchte sie die Beine an die Tür lehnen ;-). Und sie sagt immer "Mama auch die Hose". Ja, Mama hat die Hose auch!

Jetzt aber zurück zum Schnitt. Ich finde ihn großartig und freue mich sooo sehr darüber, dass ich mir künftig keine Leggings mehr kaufen muss. Er sitzt nämlich perfekt. Warum bin ich eigentlich noch nicht eher drauf gekommen mir die Leggings selber zu nähen? Ach so, weil es den Schnitt von Fadenkäfer noch nicht gab ;-). Nähen könnt Ihr Eure neuen Beinkleider in den Größen 32/34 bis 56/58. Im Schnitt enthalten ist auch eine Dreiviertel-Variante für den Sommer (ich freue mich schon!) und was ich total toll finde: Die Stelzenhülle kann auch als Umstandsvariante genäht werden - das finde ich ja mal richtig klasse! Den Schnitt könnt Ihr seit letzten Freitag übrigens hier erwerben.

Und weil bei meiner neuen Leggings gleich die Frage aufkam "Was ziehst du denn dazu an?", hier die Antwort drauf:

Stelzenhülle von Fadenkäfer

Und ich glaube mir werden da noch ein paar andere Kombinationen einfallen - macht doch schon mal Lust auf Frühling, oder? Und damit geht es für mich endlich mal wieder ab zu RUMS.

Lasst es Euch gut gehen!

Katja

Verlinkt bei: Out now, Herzensangelegenheiten, RUMS