Freitag, 31. Juli 2015

Ein klitzekleines Set

Heute gibt es endlich mal wieder eine Kleinigkeit von mir zu sehen. Ich mache mich grad etwas rar hier. Auch wenn ich im Moment eigentlich wirklich viel nähe, komme ich zeitlich einfach nicht zum Bloggen. Dafür gibt es dann demnächst wieder öfter was von mir zu sehen - versprochen.

Ich habe doch tatsächlich schon wieder vergessen, wie es ist, wenn man so winzige Babysachen näht. Also ich meine so richtig kleine Winzigkeiten. So lang ist es doch noch gar nicht her? Das ist ja fast wie für die Püppi meiner Maus nähen ;). Aber ich durfte das nun auch mal wieder machen, denn meine Lieblingskollegin hat ein kleines Mädchen bekommen und da musste natürlich ein süßes Willkommensgeschenk her.

Normalerweise verschenke ich aus Erfahrung eher Kleidung in Größe 68 aufwärts - so schnell wie die Mäuse wachsen. Davon mal abgesehen haben wir damals auch so viel Kleidung in winzigen Größen geschenkt bekommen... Teilweise hat klein Käthe die Kleidung nicht einmal getragen, weil sie a) schon bei der Geburt recht kräftig war und b) dann auch noch so schnell gewachsen ist. Da es die kleine Maus meiner Kollegin allerdings sehr eilig hatte und meinte einige Wochen eher auf die Welt kommen zu wollen, schien es mir dieses Mal angebracht eine winziges Set in Größe 50/56 zu nähen.

Gestern durfte ich das kleine Set nun endlich auch verschenken und kann es nun auch Euch zeigen - viel zu lange lag es schon hier und wollte den Besitzer wechseln. Und ich bin ein kleines bißchen verliebt - so süß und klein, wie es ist.

Minibuxe von Fred von Soho, Trotzkopf von Schnabelina und Knotenmütze von Klimperklein

Minibuxe von Fred von Soho, Trotzkopf von Schnabelina und Knotenmütze von Klimperklein
Genäht habe ich mal wieder eine Minibuxe von Fred von Soho, einen Trotzkopf von Schnabelina und eine Knotenmütze von Klimperklein - alles kostenlose Schnitte, die ich sehr gern mag und die sich auch bei uns lange bewährt haben. Damit die kleine Maus auch nicht friert, habe ich bis auf die Bündchen absichtlich Sommersweat gewählt. Den Trotzkopf habe ich aus den schnuckligen Winterkitzen von AfS genäht, bei dem ich ja schon beim ersten Mal meine Probleme mit dem Kombinieren hatte. Umso glücklicher war ich, als ich letztens beim Nähstoffreich auf den wunderschön gepunkteten Sweat und die Ringel gestoßen bin - perfekte Kombistoffe aus denen Hose und Mütze entstanden sind. Diese Zusammenstellung hat es mir wirklich angetan - da wird bestimmt auch noch das ein oder andere für meine Maus entstehen.

Und auch wenn mir das Set wahnsinnig winzig vorkam - als ich das süße Würmchen gestern so sah, so hätte es wohl noch kleiner sein können. Aber macht ja nichts - dann passt es im Herbst oder Winter dann eben richtig - und dann passen auch die Kitze wieder zu den Temperaturen  ;).

Macht's gut und genießt Euer Wochenende!

Katja

Verlinkt bei: kostenlose Schnittmuster, Freutag, Meitlisache, Kiddikram

Dienstag, 21. Juli 2015

Canelita, die Zweite

Nachdem ich Euch im letzten Post ja voller Stolz mein erstes selbstgenähtes Hosen-Exemplar  gezeigt habe (vielen lieben Dank für Eure lieben Kommentare!!!), kommt heut gleich die nächste Version hinterher. Und da der Sommer bisher ja eher - sagen wir - bescheiden ist, gab es die Canelita dieses Mal in lang. Und zwar in meiner Lieblingsfarbe und aus Cord. Bei all den bunten Shirts im Schrank können die Hosen gern auch etwas schlichter ausfallen und deshalb habe ich diese Variante auch ganz einfach gehalten.

Als Erstes zeige ich Euch gleich mein absolutes Lieblingsbild - ich finde das ist ein ganz toller Schnappschuss geworden, zusammen mit unserem Otto.

Hose Canelita von Bienvenido Colorido
Hose Canelita von Bienvenido Colorido
Hose Canelita von Bienvenido Colorido

Hose Canelita von Bienvenido Colorido

Hose Canelita von Bienvenido Colorido

Hose Canelita von Bienvenido Colorido


Der verwendete Cord ist leicht dehnbar und fällt deshalb auch etwas lockerer, als der Jeansstoff von der ersten Version. Und ich bin nach wie vor sehr begeistert vom Schnitt, denn auch hier überzeugt mich das Endergebnis total. Ich finde diese Hose braucht gar kein zusätzliches Getüdel - einfach großartig, auch in schlicht. Als kleinen Hingucker gab es einzig und allein noch einen passenden Gürtel, den Ihr ebenfalls im Ebook findet.

Ich hoffe ich konnte Euch mit meinen beiden Posts zur Canelita Lust auf das Hosennähen machen - ich habe auf alle Fälle meine Angst vor Hosenreißverschlüssen, Knopfloch und Co. abgelegt und habe definitiv den Schnitt für meine Maus gefunden.

Und nur falls hier mal wieder die Frage aufkommt, ob ich Punkte mag - ja, ein klein wenig: in groß, in klein, in rot, in weiß, mal in bunt und schwarz find ich auch super :-).

Macht's gut und habt eine schöne Woche!

Liebe Grüße,
Katja

Verlinkt bei: Cord, Cord, Cord; Bienvenido Colorido, Creadienstag, Hot, Kiddikram, Meitlisache, Out now

Freitag, 17. Juli 2015

"Ich kann Hosen"

Oder auch "Stolz wie Bolle" hätte der Titel meines heutigen Posts heißen können. Denn das bin ich nämlich wirklich. Aber warum auch immer habe ich mich beim Schreiben an den Beitrag "Ich kann Kragen" der lieben Lee erinnern müssen und da ich nicht nur ihr gezeigtes Endprodukt einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat, sondern ich auch den Ausspruch so genial fand, musste ich das heut einfach mal übernehmen ;).

Ich habe meine erste richtige Hose genäht!!! Also so richtig, mit Reißverschluss, Knopf und allem drum und dran. Irgendwann, vor langer, langer Zeit, habe ich das schon einmal probiert und bin sang- und klanglos gescheitert. Ob es nun an meinen damaligen Nähkenntnissen oder der nicht besonders ausführlichen Erklärung in der Zeitschrift lag, kann ich nicht mehr nachvollziehen - das damalige Ergebnis war jedenfalls alles andere als zufriedenstellend und wurde nie beendet...

Als letztens Nell von Bienvenido Colorido* - ein Blog, den ich schon lange vor meinen eigenen Bloggerzeiten gelesen habe - zum Probenähen einer Hose aufrief, war ich Feuer und Flamme. Ich muss ja zugeben, dass ich mich inzwischen nur noch selten für ein Probenähen bewerbe. Entweder es ergibt sich von selbst oder es muss ein Projekt sein, was mich wirklich reizt. Im Moment komme ich mit dem Nähen sonst gar nicht mehr hinterher. Dieses Mal war es aber wie gesagt so, dass ich ich schlichtweg begeistert vom abgebildeten Foto war und habe mich umso mehr gefreut, dass ich wirklich dabei sein durfte.

Nach dieser langen Einleitung für heute, folgt nun endlich auch eine Bilderflut für Euch:

Hose Canelita von Bienvenido colorido


Hose Canelita von Bienvenido colorido
Hose Canelita von Bienvenido colorido
Hose Canelita von Bienvenido colorido
Der Schnitt heißt "Canelita" (bekommt Ihr übrigens bei Farbenmix hier*) und er hat es mir einfach angetan. Ich komme aus dem Schwärmen gar nicht mehr raus! Die Hose sitzt wirklich perfekt - und das ist bei meiner kleinen Maus mit ihrem Kugelbäuchlein und Hosen gar nicht so einfach. Im Probenähen hat jemand gesagt "macht einen schönen Popo" und ja - das kann ich bestätigen, wenn man das bei Kindern so sagen darf... Neben der kurzen Variante, kann die Hose als Capri oder in lang genäht werden (hab ich natürlich auch noch gemacht). Und hier kann man auch noch mal zwischen einer schmalen Variante, einer Boot Cut oder der Flared-Version wählen. Natürlich geht sie nicht nur aus nicht dehnbaren Materialien, sondern auch aus Sweat - aber das wäre ja zu einfach gewesen. Guckt mal hier, da findet Ihr ganz wunderbare Beispiele.

Passend zum (eigentlichen) Sommer, habe ich mich für die Shorts-Version aus Jeansstoff entschieden, den ich bei Stoffwelten gefunden und mich sofort verliebt habe (könnte an den Punkten liegen ;)). Abgesetzt habe ich die Taschen sowie hintere Passe mit einer roten Paspel und auch die Nähte habe ich in rot gesetzt - ein schöner Kontrast finde ich. 

Der Plan des Endergebnisses war schnell im Kopf, aber die "Angst vor dem Reißverschluss" war natürlich trotzdem da. Ganz ehrlich: Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht. Die Anleitung zum Schnitt erklärt das so super einfach, dass man es nur noch machen muss. Wirklich! Lasst Euch das von mir sagen, die sich nach dem ersten Fehlversuch nun schon seit Jahren vor Hosenreißverschlüssen gedrückt hat! Ging ja bisher auch immer super ohne ;). Im Nähen war der Reißverschluss dann aber wie gesagt wirklich schnell angebracht und hat gar keine Probleme bereitet. Im Hosenbund habe ich in meiner Euphorie dann außerdem sogar noch meinen ersten verstellbaren Gummibund (nach dieser Anleitung) eingenäht und auch das hat gut geklappt. Letztlich gab es noch eine kleine Hürde: Das Knopfloch vorn. Davor hatte ich dann nochmal etwas Respekt - schließlich war die Hose nun fertig und ich war glücklich. Hätte ich mich hier vertan, wäre das gesamte Projekt für den Mülleimer gewesen. Ungelogen lag die Hose dann drei Tage rum, bis ich mich endlich getraut habe und siehe da - es hat funktioniert. Und ja, auf das Ergebnis bin ich megastolz!!!
Hose Canelita von Bienvenido colorido

Leider hat dann das Wetter für die Fotos (wieder einmal) nicht mehr mitgespielt (ich will ja nicht meckern, aber was bitte ist das für ein komischer Sommer??? Heiß - kalt - heiß - kalt?). Deshalb gibt es heute zwar kurze Hosen, aber mal wieder mit Strumpfhose und Langarmshirt sowie Gummistiefeln. Aber zumindest ist das Outfit punktetechnisch perfekt aufeinander abgestimmt ;). Deshalb gibt es jetzt noch mal ein paar Bilder für Euch, wie der Großteil des Bildermachens ablief: nämlich mit Regenschirm. Meine Zuckerschnute hatte damit aber viel Spaß - ich hingegen bin eher ins Schleudern gekommen wenigstens ein paar vernünftige Bilder zu erhaschen, wo nicht das gesamte Outfit vom Regenschirm verdeckt wird...
Hose Canelita von Bienvenido coloridoHose Canelita von Bienvenido colorido

Das Kirschenshirt ist übrigens mal wieder ein Simply Summer von Schaumzucker.

So, nach diesem wirklich langen und ausführlichen Post bin ich nun ganz doll gespannt auf Euer Feedback - was sagt Ihr zu meiner ersten richtigen Hose? Ich bin jedenfalls total begeistert und freue mich zu sagen: "Ich kann Hosen" ;).

Macht's gut,
Eure Katja 

*Dieser Beitrag enthält Werbung

Verlinkt bei: Out now, Bienvenido Colorido, Meitlisache, Kiddikram

Donnerstag, 16. Juli 2015

Fotoshooting mit Hindernissen...

Manchmal ist es einfach wie verhext. Drei Anläufe habe ich dieses Mal gemacht, um Euch Fotos von meinem heutigen Werk zeigen zu können. Regen, Sturm und Gewitter haben dem Ganzen jedes Mal einen Strich durch die Rechnung gemacht. Und das, wo ich doch so ungern selbst vor der Kamera stehe. Am liebsten mache ich die Bilder eben selbst... Zudem zweifle ich gerade sehr an meiner Kamera an sich (oder an meinen Fotografierkenntnissen). So bald es etwas dunkler ist - und das selbst draußen - werden die Fotos einfach nur großer Mist. Wenn Ihr also Tipps für mich habt, immer her damit!

Was soll ich sagen - die Bilder machen mich nicht glücklich, so grau in grau und nicht richtig scharf (und ich gucke wieder so skeptisch), aber ich zeige sie Euch trotzdem. Während der Fotos gab es bereits Regen und beendet wurde das "Shooting" schließlich von einem bösen Gewitter... Auf einen erneuten Versuch Bilder zu machen, hatte ich schlichtweg keine Lust.

Für Fadenkäfer* habe ich ja bereits ein paar Mal Schnitte auf Herz und Nieren getestet. Letztens fragte mich Carolin, ob ich auch Ihren neuen Overall probenähen möchte. Ehrlich gesagt musste ich da erstmal etwas überlegen. Obwohl Overalls ja im Moment voll im Trend liegen, habe ich mich ehrlich gesagt gefragt: Ein Overall? Für mich? An anderen sieht das ja immer klasse aus, aber an mir?

Und dann hatte ich auch gleich noch den Stoffverbrauch im Kopf. Der Poststreik sorgte ja dafür, dass hier wochenlang nichts ankam, also auch keine Stofflieferung, auf die ich schon eine Zeit lang wartete. Es ist zwar nicht so, dass ich keine Stoffe daheim habe (ich würde lügen, wenn ich etwas anderes behaupten würden, denn ääääh - ein paar sind es ja schon...), aber für mich ist die Auswahl da zwischen all den Kinderstoffen eher eingeschränkt - erst recht für so ein Projekt.

Also geguckt, gestöbert, überlegt und gestückelt. Und schließlich einen Overall genäht.

Overall Alea von Fadenkäfer

Overall Alea von Fadenkäfer

Overall Alea von Fadenkäfer



Die verwendete Spitze am Oberteil ist aus einer alten Bluse meiner Oma entstanden, die immer so lieb ist und fleißig für mich aussortiert, bevor ihre Kleidung (zum Teil gaaaaaanz alte Stücke) in die Altkleidersammlung kommt. Einen kleinen Reststreifen gepunkteten Jersey fand sich auch noch und mit viel Glück (gut, dass ich so kurze Beine habe klein bin) habe ich auch noch genügend schwarzen Jersey für die Hose gehabt.

Der Schnitt "Alea" ist übrigens wirklich sehr vielseitig nähbar. Ob aus Baumwolle oder Jersey, alles ist möglich. In kurz, in lang, mit Halsring, als Bandeau oder mit Trägern - der Fantasie sind mal wieder keine Grenzen gesetzt. Da ich allerdings keine "kurze Hosenträgerin" bin, wurde es bei mir lang und ganz klassisch. Und jetzt gleich noch etwas Werbung hinterher: Wer ganz schnell ist, bekommt den Schnitt im Moment sogar noch mit einem zweiten neuen Ebook von Fadenkäfer - dem Cardigan "Bea" - gratis dazu und zwar hier*.

Und auch wenn mir das Ergebnis inzwischen wirklich ganz gut gefällt, so bin ich doch immer noch skeptisch, ob so ein Overall wirklich etwas für mich ist.

Liebste Grüße,
Katja

PS: Um noch mal auf die Kamera zurück zu kommen: Ich bin immer dankbar für Tipps und lerne gerade was das Fotografieren angeht gern dazu. Wer mag mir denn mal erzählen, was Ihr so nutzt und was Euch bei der Kamera wichtig ist? Welche Einstellungen nehmt Ihr bei so einem Wetter?

*Dieser Post enthält Werbung

Verlinkt bei: RUMS, Outnow

Freitag, 10. Juli 2015

Eine geniale Idee

Heute möchte ich Euch etwas ganz Besonderes zeigen - eine, wie ich finde, mehr als geniale Idee, von der ich schlichtweg total begeistert bin.

Der liebe Poststreik hat auch bei uns für einen andauernd leeren Briefkasten gesorgt. Es ist ja nicht so, dass man noch oft Post kriegt, über die man sich wirklich freut. Rechnungen und Werbung sind jetzt nicht die Dinge, die besonders große Euphorie bei mir auslösen... Inzwischen auch sehr selten landet vielleicht mal eine Urlaubspostkarte im Briefkasten. Die letzten Wochen kam jedoch so gar nichts an, nicht mal eine Rechnung (ist dann auch irgendwie komisch).

Gestern allerdings bin ich nach Hause gekommen und ein großer schöner Umschlag - mit meinem Namen drauf - lag auf dem Tisch. Große Freude machte sich breit und das schon vor dem Auspacken. Den Inhalt seht Ihr hier:

Nadelkissen für verschiedene Nähmaschinennadeln
Meine liebe Bloggerfreundin Janin von Kirschsüß (schaut unbedingt mal in ihrem Blog vorbei!) hat mir damit tatsächlich einfach so für meine Geburtstagswoche danken wollen - wie schön ist das denn??? Ich war total gerührt und habe mich einfach nur riiiesig gefreut! Neben einem lieben Kartengruß und Schokolade war noch ein richtig geniales Nadelkissen dabei.

Nadelkissen für verschiedene Nähmaschinennadeln

Die Idee ist so simpel, aber so was von genial, dass ich es euch nicht vorenthalten wollte - auch wenn ich mich damit sozusagen mit fremden Federn schmücke... Wer von euch kennt das große Problem des Auseinanderhaltens von verschiedenen Nadeltypen denn nicht? Jedes Mal nehme ich mir vor meine Nadeln zu markieren, damit ich später noch weiß, was für eine Nadel das ist. Ich habe dazu schon die tollsten Tipps gelesen (z.B. mit Nagellack markieren - ist nur doof, wenn man keine Nagellackträgerun ist, so wie ich...). Und jedes Mal aufs neue geht das Grübeln dann wieder von vorne los!!! Das Problem hat sich mit diesem tollen Nadelkissen einfach in Luft aufgelöst - die Unterteilungen in verschiedene Nadeltypen machen es von nun an so einfach! Ich bin einfach nur begeistert, weil ich so was noch nicht gesehen habe. Und dass sie farblich und gestalterisch damit voll meinen Geschmack getroffen hat, brauche ich ja nicht extra erwähnen, oder?

Edit: Das Nadelkissen ist übrigens eine kostenlose Stickdatei von "Nähpark" und "von Ahoi" und Ihr findet es hier zum Download.

DANKE, liebe Janin! Für die Freude über den Brief, für den lieben Gruß, die Leckerei und dieses super geniale Nadelkissen, was hoffentlich ein klein wenig mehr mein Chaos am Nähtisch beseitigt! Du bist ein Schatz!!!

Und wenn das kein Grund für den Freutag ist, dann weiß ich auch nicht!

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Katja

Verlinkt bei: Freutag

Donnerstag, 9. Juli 2015

Heute wird es sportlich...

... Na ja, zumindest was das Outfit angeht. Ich muss ja zugeben, dass ich nicht die größte Sportskanone bin. Ganz ehrlich ist der einzige "Sport" den ich gerade betreibe, das Rumkriechen auf dem Boden beim Stoffe zuschneiden ;-). Das ist nicht gut, ich weiß. Und so langsam rächt sich der Körper mit ein paar Kilos mehr auf den Rippen... Aber über zu wenig Bewegung kann ich mich eigentlich trotzdem nicht beschweren. So ein Kleinkind ist schließlich ständig in Bewegung und ich hinterher. Gehört Klettern, Rutschen und Schaukeln eigentlich auch zu Sport??? Und was bitte ist mit durch-Pfützen-hüpfen oder Sandburgen bauen?

Aber zurück zum Thema: Auch ohne groß sportliche Betätigung liebe ich es im Alltag locker und bequem. Gerade jetzt, wo es draußen so warm ist. Und ich mag den Lagenlook total gern. Beides hat sich wunderbar mit dem neuen Schnitt BeeSporty von BeeKiddi vereinbaren lassen.

BeeSporty von BeeKiddi

BeeSporty von BeeKiddi
Das Shirt eignet sich also nicht nur hervorragend für's schnelle Drüberziehen beim Zumba, Yoga oder Joggen. Weil es so schön luftig und locker sitzt, macht es auch einfach bei sommerlichen Temperaturen eine gute Figur. Zudem ist es wahnsinnig schnell genäht - genau richtig im Moment, wo wir unsere Zeit lieber draußen mit den oben genannten Aktivitäten verbringen. Dazu gab es noch einen schnell genähten Rock Marke Eigenbau und fertig ist das Wohlfühloutfit.

BeeSporty von BeeKiddiUnd weil ich den Namen "BeeSporty" so megacool fand, musste ich mir noch einen kleinen Spaß erlauben und habe ihn direkt als Schriftzug auf dem Shirt eingesetzt ;-). So ein Plotter ist schon was Feines und vielleicht ist das ja auch eine kleine Motivationsspritze für mich?!

Damit geht es für mich auch endlich mal wieder zu RUMS.

Habt einen schönen Donnerstag,

Katja

Verlinkt bei: RUMS

Donnerstag, 2. Juli 2015

Trommelwirbel...

Erst einmal ein großes DANKE an Euch für die zahlreiche Teilnahme an meinem Gewinnspiel der Geburtstagswoche! Es war mir eine große Freude jeden einzelnen Kommentar zu lesen und wenn ich könnte, würd ich jeder von Euch ein eBook und ein Stoffpaket in die Hand drücken ;-).

Ausgelost hat wie immer meine kleine Glücksfee und zwar direkt nach der Kita. Ich habe jeden Kommentar fein säuberlich ausgedruckt und ganz klein gefaltet, in ein Schüsselchen gelegt und sie viermal ziehen lassen. Das erste Los galt dem Überraschungsstoffpaket. Die nächsten drei den eBooks nach Wahl von Schaumzucker. Ich hätte gern alles ausführlich dokumentiert, aber der "Maaamaaahhh-die-Sonne-scheint-und-ich-will-nach-Draußen!"-Drang hat es irgendwie nicht zugelassen. Verständlich bei 30 Grad und Badewetter...



So, dann will ich Euch mal nicht länger auf die Folter spannen:

Das Überraschungs-Stoffpaket geht an:
  • Maika von maikaefer

Je ein eBook nach Wahl von Schaumzucker geht an:
  • Bitja Bickel
  • Christina (Anonym 29. Juni 2015 um 19:39)
  • Lena (Anonym 26. Juni 2015 um 09:55)

Herzlichen Glückwunsch Euch!!! Ihr bekommt gleich eine Mail von mir.

Und an alle anderen: Wie immer bitte nicht traurig sein. Es wird hier ganz bestimmt noch die ein oder andere Verlosung geben!

Nun wünsche ich Euch noch einen entspannten und sommerlichen Donnerstag! Nicht mehr lange und dann steht auch schon das Wochenende bevor :-)!

Liebe Grüße,
Katja