Donnerstag, 24. März 2016

Bernina Blogger Days: Ein unvergessliches Wochenende

Ich weiß gar nicht recht, wo ich heute anfangen soll. So viele Eindrücke schwirren mir durch den Kopf und ich bin gedanklich noch immer ein klein wenig in der Schweiz bei den Bernina Blogger Days. Es war so ein grandioses Wochenende, von dem ich Euch am liebsten in jeder Einzelheit berichten würde. Ich bin so positiv aufgeladen, dass ich es kaum in Worte fassen kann. Es wird also heut ein längerer Bericht  :).

Das Kennenlernen

Als ich am Donnerstag in Zürich ankam, wurde ich bereits mit strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel begrüßt. Schöner hätte der Start ins Wochenende wohl kaum beginnen können. Nachdem ich zusammen mit meiner Freundin einen entspannten Abend mit leckerem Essen genossen habe, ging es dann am Freitag Mittag endlich nach Steckborn. Was war ich aufgeregt! Beim Umsteigen in den Bus traf ich bereits Iva, eine Bloggerin aus der Schweiz und bereits da war es, als würde man sich schon lange kennen.

BERNINA Blogger Days 2016 in Steckborn

Im Hotel Feldbach angekommen, war ich erst mal total begeistert vom tollen Zimmer und der noch besseren Aussicht direkt auf den Bodensee und habe direkt einen kleinen Spaziergang zum Wasser gemacht. Um vier war es dann so weit. Die Begrüßung im Bernina Creative Center stand an. Und was soll ich sagen: von Anfang an war es wie ein Treffen unter Freunden, als ob man sich schon ewig kennen würde. Kein peinliches Schweigen, kein vorsichtiges "Rantasten". Davor hatte ich ehrlich gesagt ja etwas Angst. Aber nein, es war der Wahnsinn! Ein großer Haufen plappernder Mädels, die allesamt gespannt auf das bevorstehende Wochenende waren.

BERNINA Blogger Days 2016 in Steckborn

Nach einem kleinen Begrüßungsumtrunk haben wir uns erst mal fleißig umgeguckt - das Creative Center ist schlichtweg ein Traum! Jede Menge Leselektüre, eine Kaffee- und Austauschecke, Garne, Stickdateien, liebevoll dekorierte Nähwerke und natürlich: Nähmaschinen! Und zwar ohne Ende! 
Den gemeinsamen Abend haben wir schließlich auf einer Burg in Stein am Rhein bei einem leckeren 3-Gänge-Menü mit traumhafter Aussicht verbracht, bevor es zu einem Absacker in die Turmbar des Hotels ging.

BERNINA Blogger Days 2016 in SteckbornDas erste Mal auf einer Bernina
Am Samstag war es schließlich so weit und wir durften in einem Workshop fleißig die tollen Nähmaschinen testen. Das war natürlich ein besonderes Highlight für mich. Ich besitze zwar eine Overlock von Bernina, habe aber noch nie auf einer Nähmaschine der Marke genäht. Nach einer kleinen Einweisung in die Maschinen, wurden uns ganz viele tolle Füßchen gezeigt, die einem das Nähen so wahnsinnig erleichtern. Bei mir kam sofort das "Haben-Wollen"-Gefühl auf ;).

BERNINA Blogger Days 2016 in Steckborn

BERNINA Blogger Days 2016 in Steckborn

Getestet wurde das Ganze dann an einer Schürze, die im aktuellen Handmade-Magazin zu finden ist. Eine Schürze klingt zwar erst mal nicht sooo spannend, aber es war genau das richtige Projekt um einen kleinen Einblick in die vielfältigen Möglichkeiten und vor allem faszinierenden Nähfüßchen zu bekommen.

Viel Zeit war nicht: Knapp drei Stunden für Zuschnitt und Nähen. Und das mit einer Maschine, mit der man sich so gar nicht auskennt... Ich muss sagen, dass das wirklich eine kleine Herausforderung für mich war. Besonders kreativ war ich dann nicht, aber ich habe das ausprobieren können, was ich unbedingt wollte: das Paspelfüßchem und den Bandeinfasser. Und das war wirklich super einfach und eine total Erleichterung.

BERNINA Blogger Days 2016 in Steckborn


BERNINA Blogger Days 2016 in Steckborn
Nachdem wir dann auch den Chef des Hauses, Hanspeter Ueltschi, kennenlernen und ausfragen durften, ging es schließlich gemeinsam zur Kitchen Party des Hotel Feldbachs. Es gab neben 17 leckeren Gängen auch noch ein mobiles Casino  - sehr aufregend, super umgesetzt und wunderbar inszeniert! Natürlich wurde fleißig gequatscht, sich ausgetauscht und wir hatten einen rundum gelungenen Abend.

BERNINA Blogger Days 2016 in Steckborn Bernina - Wer steckt dahinter?

Am Sonntag bekamen wir einen kleinen Einblick in die Bernina Firmengeschichte mit anschließender Werksbesichtigung. Es war total spannend hinter die Kulissen zu schauen und ich habe ansatzweise ein Gefühl dafür bekommen, warum diese Maschinen so teuer sind. Jedes Kleinteil wird einzeln per Hand eingebaut. Qualität steht hier klar vor Quantität. Fasziniert hat mich vor allem, dass hier allein ein Greifer schon so viel kostet, wie eine Discounter-Maschine. 

BERNINA Blogger Days 2016 in Steckborn


BERNINA Blogger Days 2016 in Steckborn






Was mich aber am meisten begeistert hat, ist das "Bernina-Gefühl". Ich kann es gar nicht im Worte fassen. Am besten trifft es wohl, dass es sich anfühlt, wie eine große Familie. Einer lieber wie der andere, ehrlich zuvorkommend, hilfsbereit, offen - einfach unbeschreiblich toll. Ein großer Dank gilt vor allem der lieben Sinje, die dieses wundervolle Wochenende für uns organisiert hat und bereits im Vornherein jeden liebevoll umsorgt hat. Aber auch dem Rest des Teams möchte ich hier unbedingt noch mal danken - jeder von euch hat das Wochenende zu dem gemacht, was es war - unvergesslich! Wer noch mehr zu den Bernina Blogger Days lesen mag, ist herzlich eingeladen hier (KLICK) vorbei zu schauen - da werden fleißig unsere Beiträge gesammelt.

BERNINA Blogger Days 2016 in Steckborn
Ich habe mich riesig darüber gefreut, dass ich dabei sein durfte und vor allem natürlich auch die Mädels kennengelernt zu haben. Es war so schön mit Euch, so intensiv, viel zu kurz und ich hoffe, dass wir uns irgendwann einmal wieder sehen! Danke an Liz (youandiheartdiy.blogspot.com), Susanne (muckelie.blogspot.com), Kerstin (www.kischiswelt.com), Emma (www.fruehstueckbeiemma.blogspot.com), Nina (www.vervliestundzugenaeht.blogspot.de), Anja (www.joma-style.de), Debora (www.craftanized.com), Bettina (blog.makerist.de), Tanja (www.sarajulez.de/blog), Ute (schneiderherz.blogspot.com), Roswitha (schnabelina.blogspot.com), Miri (www.madebymiri.de), Sandra (www.sasujo2.blogspot.com), Ella (ellamara.de), Anita (www.frauscheiner.de), Corinne www.kruemeli.ch), Iva (schnigschnag-quiltsandmore.com), Ruth (rogeruethsgarden.com) und Lia (www.laviedelilli.wordpress.com) - ihr seid allesamt großartig :)!

BERNINA Blogger Days 2016 in Steckborn

Und mit einem Blick auf meine Schürze verabschiede ich mich nach den vielen Worten heute und schaue gleich mal bei RUMS vorbei, ob ich noch mehr Schürzen entdecke. 

Ich wünsche Euch frohe Ostern, entspannte Feiertage und vor allem ganz viel Sonnenschein.

Liebe Grüße,
Katja

PS: Ein Teil der Bilder stammt von den anderen Teilnehmerinnen bzw. vom Bernina-Team - Danke, dass ich sie hier verwenden darf!

Verlinkt bei: RUMS    

Donnerstag, 17. März 2016

Ich packe meinen Koffer...

Und nehme mit...

Heute Nachmittag geht es für mich in die Schweiz - juchhuu. Ich freue mich sooo sehr! Ich habe ja bereits erwähnt, dass ich das große Glück hatte zu den Bernina Blogger Days eingeladen zu werden. Zusammen mit 19 anderen Bloggerinnen steht uns sicher ein aufregendes Wochenende bevor und ich bin total gespannt, was Bernina für uns vorbereitet hat. Ich freue mich aber vor allem auch sehr darüber die Gesichter hinter den Blogs kennenzulernen, die ich zum Teil schon wirklich lange lese.

Ein absolutes Lieblingsteilchen im Kleiderschrank ist im Moment das Kleid, was ich Euch heute zeige. Und es wird mich auch am Wochenende begleiten. Zumindest trage ich es heute Nachmittag im Flieger, wenn ich zuerst eine liebe Freundin in Zürich besuche, bevor es dann morgen Mittag weiter nach Steckborn geht.

Genäht habe ich es bereits im Probenähen für das Shirt "BeeEasy" von BeeKiddi. So ein Basicteil lädt mich ja immer dazu ein, daraus ein Kleid zu machen. Und so habe ich den Schnitt einfach um ein paar Zentimeter für das Rockteil verlängert und auf Hüfthöhe einen Gummizug von innen eingenäht. Das geht so schnell und unkompliziert, dass ich darauf gern zurückgreife. So bekommt das Ganze etwas mehr Form. Den Halsausschnitt habe ich mit einem Streifen aus dem gleichen Stoff eingefasst. Im Nachhinein habe ich mich etwas geärgert, dass ich nicht auf schlichten schwarzen Jersey zurückgegriffen habe. Durch das aufgedruckte Schwarz auf dem Stoff sieht man durch das leichte Dehnen und Feststeppen nun kleine Stellen, die Grau durchschimmern. Aber nun gut, beim nächsten Mal weiß ich Bescheid (und denke hoffentlich dran).

BeeEasy von BeeKiddi als Kleid

BeeEasy von BeeKiddi als Kleid

Den wundervollen Stoff von Lillestoff hatte ich nun schon eine ganze Weile hier liegen - auch wenn ich ja sonst nicht so der Glitzertyp bin, hat es mir die Kombination mit den breiten Streifen doch sehr angetan. Trotzdem habe ich lange nicht recht gewusst, wie ich ihn vernähen soll. Der Einfall kam dann recht spontan und nun bin ich ziemlich glücklich mit meinem neuen Alltagskleid. Lustigerweise habe ich letzte Woche bei Keko Kreativ fast die gleichen Zeilen gelesen und ihr genähtes Exemplar kommt meinem sehr ähnlich ;).

BeeEasy von BeeKiddi als Kleid
Ansonsten hätte ich mir gern noch ein paar Outfits für die Blogger Days genäht. Zeitlich war das aber nicht drin. Zumindest habe ich es aber geschafft einen lange geplanten Roch fertig zu stellen, den ich neben ein paar anderen älteren Teilen auf alle Fälle in den Koffer packe.

Drückt uns die Daumen, dass die Sonne am Wochenende lacht!

Liebe Grüße,
Katja

Verlinkt bei: RUMS   

Dienstag, 15. März 2016

Was lange währt...

Viel zu lang hat das Vernähen eines Lieblingsstöffchen gedauert. Schon letztes Jahr im Sommer war ich glückliche Gewinnerin von zwei wunderbare Cloud9-Stöffchen, die Sarah auf ihrem Blog verlost hat. Was soll ich sagen - es kamen tausend andere Projekte dazwischen und die Zeit verflog nur so. Heute zeige ich Euch aber endlich, was ich daraus genäht habe. 

Lillian von Mariele

Lillian von Mariele
Vielleicht hat der ein oder andere das Kleidchen schon letzte Woche bei Sarah entdeckt. Sie bloggt auf Piepe & Snutz und kam auf die Idee, dass ich zum vernähten Gewinn gleich noch einen kleinen Gastbeitrag schreiben könnte. Deshalb will ich hier heut gar nicht viele Worte verlieren - huscht zu ihr rüber und lest gerne dort ein paar mehr Worte von mir und zum Entstehen der heutigen Bilder.

Lillian von Mariele
Lillian von MarieleIch habe endlich mal wieder eine Lillian von Mariele genäht - von der ersten Version bin ich heute noch sehr begeistert, nur leider ist klein Käthe da inzwischen rausgewachsen. Die Stoffe passten einfach perfekt und der süße Spitzenreißverschluss war eine regelrechte Einladung für den Schnitt.


Lillian von Mariele
Lillian von Mariele
Lillian von Mariele


Ich bin ja übrigens schon ganz aufgeregt - am Donnerstag geht es für mich in die Schweiz. Erst besuche ich eine liebe Freundin, bevor es dann für mich nach Steckborn zu den #BerninaBloggerDays geht - hach, ist das spannend! Habt eine schöne Woche!

Liebe Grüße,

Freitag, 11. März 2016

Mitgebsel? Mitgebsel!

Der Geburtstag meiner Kleinen ist ja nun schon ein paar Tage her, aber die Feier mit ihren Kitafreundinnen haben wir aufgrund von Krankheit erst kürzlich nachgeholt. Mein Gott war das aufregend. Für meine Maus, wie für mich! Es war das erste Mal mit ihren Mädels bei uns Zuhause und die Freude darüber war natürlich riesig. Sie war so aufgeregt, das könnt Ihr Euch nicht vorstellen - so süß!

Ich habe mir im vornherein natürlich einige Gedanken gemacht, was wir in den gemeinsamen Stunden Schönes machen können. Hätte ich mir alles sparen können - die Mädels haben ihre eigene Party gefeiert ;).

Und natürlich gab es ein kleines Mitgebsel für alle. Als ich das erste Mal von diesem für mich "neuen Trend" gehört habe, ist schon ein paar Jahre her und ich war ehrlich gesagt etwas erstaunt. Bei mir gab es noch kleine Preise für Spiele, die man gemacht hat. Süßes und sonstige Kleinigkeiten. Dass man jetzt aber inzwischen sogar Regale in Spielwarenläden prallgefüllt mit Mitgebseln für den Kindergeburtstag vorfindet, hat mich mehr als überrascht. Na ja, ich habe mich dann aber auch zu einem kleinen Mitgebsel "durchgerungen". Allerdings wollte ich etwas Praktisches, keinen Mist, der nach zwei Minuten in der Ecke landet. Und ich habe lange überlegt.

Waschlappen als Mitgebsel zum Kindergeburtstag

Geworden ist es dann ein Waschlappen mit dem jeweiligen Namen des Kindes, gefüllt mit Badeutensilien und Seifenblasen. So simpel, aber etwas, über das ich mich gefreut hätte - und meine Maus auch, weil sie eine kleine Wasserratte ist und das Badewasser immer eine Farbe bekommen muss. Ich glaube, dass das Geschenk auch bei ihren Freundinnen gut angekommen ist.
Und das Gute daran war, dass ich so gleich die Frotteereste vom Bademantel verwerten konnte. 

Wie händelt Ihr das? Gibt es bei Euch auch kleine Mitgebsel und wenn ja, interessiert mich natürlich brennend was? Der nächste Kindergeburtstag kommt bestimmt!

Habt ein schönes Wochenende und genießt die angekündigte Sonne!

Liebe Grüße,
Katja

Verlinkt bei: Meitlisache, Kiddikram, Freutag

Donnerstag, 10. März 2016

Meine Mara

Letztens habe ich Euch ja bereits meine Mara in der Kleidversion gezeigt, heute ist endlich mein Shirt dran. Der Schnitt von Bienvenido Colorido lässt sich nämlich nicht nur als Kleid, sondern auch wunderbar als Hoodie, Shirt oder auch Longshirt nähen. Nachdem ich meiner Kleinen bereits einen Hoodie in der Miniversion genäht habe, wollte ich unbedingt auch einen - natürlich nicht ganz so farbenfroh, aber mit der tollen Kapuze als Hingucker.

Mara von Bienvenido Colorido
Mara von Bienvenido Colorido

Ich liebe ja Grau und mag es in alles möglichen Kombinationen. Und da sich langsam aber sicher Blau zu einer neuen Lieblingsfarbe mausert, habe ich das schlichte Grau mit blauen Bündchen am Arm kombiniert und die Kapuze mit dem im letzten Beitrag schon gezeigten Punktestoff gefüttert. Ich habe lang überlegt, ob ich den unteren Abschluss  ebenfalls mit Bündchen abschließe, habe mich dann aber für den klassischen Saum entschieden. So passt es meiner Meinung nach besser, wenn ich das Shirt auch zum Jeansrock trage.

Mara von Bienvenido Colorido

Seit Langem habe ich mal wieder auf Ziernähte zurückgegriffen. Klassische Covernähte sind ja schon echt toll und ein kleiner Traum, sie irgendwann auch mal selbst machen zu können. Bis dahin lassen sie sich aber auch ganz gut mit den passenden Ziernähten imitieren, finde ich, zumindest wenn meine Nähmaschine grad Lust hat ;). Auf die Teilung habe ich noch drei überziehbare Knöpfe aus dem Pünktchenstoff aufgesetzt.

Mara von Bienvenido Colorido

Der Schnitt scheint in der Nähwelt wirklich super anzukommen - überall sehe ich gerade ganz tolle Mara's. Aber ich mag meine Mara auch wirklich sehr gern und trage sie im Moment im Dauereinsatz :).

Liebste Grüße,
Katja

Verlinkt bei: RUMS  

Dienstag, 8. März 2016

Frühjahrsmüdigkeit & Osteroutfit

Ich habe mir letzte Woche mal eine kleine Blogpause gegönnt. Nicht, dass ich nicht genug zu zeigen hätte, aber die Frühjahrsmüdigkeit (?) hat mich grad voll im Griff. Irgendwie war ich einfach zu faul zum Schreiben, bin regelmäßig beim Ins-Bett-Bringen meiner (mal wieder kranken) Maus eingeschlafen und an die Nähmaschine hab ich es auch nicht geschafft...
Ich freue mich jeden Tag umso mehr darüber, dass es endlich ein paar Minuten länger hell bleibt und kann den Frühling kaum noch erwarten! Es wird wirklich Zeit und ich brauche dringend wieder etwas mehr Sonne und vor allem Licht! Und ich will nicht mehr drinnen Fotos machen - ich will wieder raus!

Aber wir haben ja schon März und Ostern steht fast vor der Tür. Und da passt das heutige Kuschel-Outfit meiner Kleinen perfekt. Und da ich in der weiten Nähwelt grad überall Osterhasen und Osteroutfits sehe, wurde es Zeit für's Verbloggen. Es ist eigentlich schon etwas länger her, dass ich es genäht habe und ehrlich gesagt, habe ich da noch keinen Gedanken an Ostern verschwendet. Umso passender ist es wohl, dass ich es Euch erst heute zeige.

Hose Frechdachs und Shirt Nena y Chiquillo von Lilabrombeerwölkchen
Hose Frechdachs und Shirt Nena y Chiquillo von Lilabrombeerwölkchen

Genäht habe ich ein schlichtes Shirt nach dem Schnitt "Nena y Chiquillo" von Lilabrombeerwölkchen und passend dazu einen "Frechdachs". Aus dem ersten Frechdachs hat sich im letzten Jahr ein richtiges Lieblingsoutfit entwickelt und auch wenn sich diese Hose nicht zum Laufradfahren u.ä. eignet, so macht sie sich doch sehr gut zum Toben und Wohlfühlen. Also musste eine Neue her, nachdem die Alte zwar lange Mitgewachsen, aber nun doch zu klein ist. 
Den wundervoll fröhlichen Punktestoff musste ich sofort in den Warenkorb legen, als ich ihn sah - die Farben hatten es mir gleich angetan. Inzwischen habe ich ihn auch für mich vernäht, das zeige ich Euch die Tage. Passend zur Hose habe ich das Shirt in Hellblau aus meinem Lieblingsjersey Jaro von Swafing genäht (die Qualität hat es mir hier und hier schon so angetan).

Hose Frechdachs und Shirt Nena y Chiquillo von Lilabrombeerwölkchen

Hose Frechdachs und Shirt Nena y Chiquillo von Lilabrombeerwölkchen

Auf das Shirt habe ich einen kleinen Hasen mit dem Applizierstich freihandgenäht. Ich wollte ihn eigentlich erst Nähmalen, hatte dann aber irgendwie Angst, dass der Kontrast nicht stark genug ist. Das Hasenmädchen bekam als kleines Highlight dann noch ein Schleifchen ans Ohr - damit das blaue Outfit auch "mädchenhaft" genug ist.

Hose Frechdachs und Shirt Nena y Chiquillo von Lilabrombeerwölkchen
Meine Maus fühlt sich sehr wohl in ihrem neuen "Osteroutfit" und ich hoffe so sehr, dass wir es bald ohne dicke Wintersachen drüber tragen können. 

Habt eine schöne Woche!

Liebe Grüße,