Dienstag, 31. Mai 2016

Sommer - Sonne - Stoffabbau

Endlich ist er greifbar - der Sommer! Und mit den wärmeren Temperaturen kommen endlich wieder die Sommerkleidchen zum Vorschein. Und unser Urlaub rückt in greifbare Nähe - ich freue mich so sehr drauf!

Ich erzähle Euch sicher nichts Neues, wenn ich sage, dass auch ich zu den Stoffsüchtigen schlechthin gehöre. Wie die meisten von Euch sicher auch, kann ich an schönen Stoffen einfach nicht vorbei gehen und kaufe dann auch gern ohne konkretes Projekt im Kopf. Leider viel zu oft. Inzwischen horte ich hier aber so viele Stoffe, dass ich gar nicht mehr weiß, wohin damit... Und es sind inzwischen Stoffe dabei, bei denen ich weiß, dass ich sie wahrscheinlich nie mehr vernähen werde. Weil sie mir nicht mehr gefallen oder nicht mehr zu mir passen. Manchmal frage ich mich, wie ich bei manchen Stoffen überhaupt auf die Idee gekommen bin, sie zu kaufen.

Anfang des Jahres habe ich mir dann ganz fest vorgenommen, endlich Stoffabbau zu betreiben. Ich gebe zu, das hat nur mäßig geklappt. Dennoch kann ich sagen, dass ich inzwischen wieder viel gezielter einkaufe, projektbezogen und mit einem Plan im Kopf. Das ist schon mal gut. Trotzdem müssen die hier lagernden Stoffe dringend vernäht werden (damit ich hier mal wieder Platz für Neues schaffen kann ;)).

Elise von Rosarosa als Sommerkleid

In letzter Zeit habe ich also fleißig auf das Vorhandene zurückgegriffen und siehe da - das klappt auch! Auch wenn ich noch weit davon entfernt bin, wirklich Platz geschafft zu haben...

Elise von Rosarosa als Sommerkleid

Ein Stoff, der hier schon wirklich ewig lag, ist der Blümchenkombistoff zum Jersey Soulmate von Alles für Selbermacher. Ich hatte ihn gesehen und musste ihn haben, wie so oft...  Als er ankam, war ich zugegebenermaßen etwas enttäuscht. Auf den Fotos sah er irgendwie röter aus. In Natura geht er aber doch sehr ins orangerot - das gefiel mir nicht so richtig und ich fand es auch einfach im Kombinieren total schwierig, auch wenn die Qualität echt toll ist m. Bei Rottönen bin ich ganz ehrlich auch wirklich eigen. Ich mag es überhaupt nicht, unterschiedliche Rottöne miteinander zu kombinieren - sie müssen schon harmonieren. Am liebsten mag ich kräftige Rottöne.

Elise von Rosarosa als Sommerkleid
Elise von Rosarosa als Sommerkleid

Und so lag der Stoff hier also lange im Regal, wurde immer mal wieder hervorgekramt und doch zurückgelegt.

Nun habe ich ihn aber endlich, endlich vernäht. Und zwar zu einer Elise von Rosarosa, die ich auch schon längst mal nähen wollte. Seit letzter Woche gibt es nämlich zusätzlich zum Ebook noch ein zusätzliches Schnitteil als Freebook, um so eine wunderbare sommerliche Variante zu nähen.  Kombiniert habe ich den Blümchenstoff mit Vichykaro-Jersey in Rot, ebenfalls von AfS, bei dem es mir ähnlich ging, wie bei den Blümchen (und von dem ich noch echt viel hier liegen habe). Auch ihn habe ich auch als Kombistoff für meine "roten" Projekte bestellt und war mit der Farbe dann doch nicht so zufrieden... Hier habe ich ihn jetzt für die Träger, Einfassbänder und die Rüsche am Saum genutzt. 

Elise von Rosarosa als Sommerkleid
Elise von Rosarosa als Sommerkleid


Und was soll ich sagen? Warum bin ich da nicht schon eher drauf gekommen? Farblich passen sie einfach perfekt zusammen. Und ich liebe, liebe, liebe das Ergebnis. Ein zuckersüßes Sommerkleid ist nun daraus entstanden. Und meine Maus mag es auch sehr. 

Elise von Rosarosa als Sommerkleid

Habt ihr auch so Nähmacken, wie ich mit meinen Rottönen? Von der Stoffsucht natürlich mal abgesehen ;)...

Liebe Grüße,
Katja

PS: Weil immer mal wieder Rückfragen kommen, werde ich Euch Stoffe und Schnitte künftig immer noch mal unten zusammenfassen und auch verlinken, sofern es mir möglich ist. So habt Ihr noch mal alles auf einen Blick und müsst nicht im Text suchen ;-)


Stoffe: Jersey Soulmate Kombi - Rot - NIKIKO und Jersey Vichy - Rot - NIKIKO, beide von Alles für Selbermacher
Schnitt: Elise von Rosarosa  in der Sommervariante (Freebookerweiterung)
Verlinkt bei: kostenlose Schnittmuster, HoTDienstagsdingeMeitlisacheKiddikram 

Dienstag, 24. Mai 2016

Unbunt

Ich steh ja auf grau. Das wisst ihr bestimmt schon. Grau ist mein schwarz. Ich mag es zu allem. Und es lässt sich einfach wunderbar kombinieren. Ob mit schwarz oder bunt. Oder auch gern mal grau in grau. An grauen Stoffen kann ich selten vorbei gehen. Vor allem, wenn die Muster dezent zurückhaltend sind.

So auch beim heutigen Stoff. Die cremefarbenen Vögelchen auf grauem Stoff hatten es mir sofort angetan. Ehrlich gesagt hatte ich da eher an ein Teil für mich, als für meine Maus gedacht. Nun ist es aber doch erst mal eine Hose für das Kind geworden.

Es war die erste Babyherz, die im Probenähen für Rosarosa entstanden ist. Dieses Mal in der weiter geschnittenen, gerafften Variante. Und ich habe einfach drauf los eine 104 genäht, weil sie grad zwischen den Größen liegt. Hier hätte aber eine Nummer kleiner gereicht - ich weiß, aber so haben wir jetzt noch ne Weile etwas davon. Leider sieht man auf den Bildern gar nicht die schöne Raffung vorn.

Hose Babyherz von Rosarosa, Raglankids von Leni Pepunkt
Hose Babyherz von Rosarosa, Raglankids von Leni Pepunkt

Dazu gab ein schlichtes Raglanshirt  nach dem Schnitt Raglan.kids von Leni Pepunkt. Ebenfalls in grau, mit einem aufgenähten Herz aus Spitze. Und weil die Maus genauso gern Tücher trägt wie ich, gab es aus dem Hosenstoff außerdem noch ein schnelles Dreieckstuch, Marke Eigenbau, das ich mit Bommelborte verziert habe.

Hose Babyherz von Rosarosa, Raglankids von Leni Pepunkt

Hose Babyherz von Rosarosa, Raglankids von Leni Pepunkt
Ich mag das Outfit total gern. Trotz grau in grau oder vielleicht gerade deshalb, auch weil es so vielseitig kombinierbar ist. Und ich finde, dass es ab und an auch mal unbunt im Kleiderschrank für die Kleine zugehen darf. Wie seht ihr das - darf es bei Euren Kleinen auch ab und an mal unbunt sein?

Hose Babyherz von Rosarosa, Raglankids von Leni Pepunkt

Hose Babyherz von Rosarosa, Raglankids von Leni Pepunkt

Hat was von einem kleinen Skatergirl, wurde mir gesagt. Ziemlich lässig, würde ich sagen. Und würde ich auch genau so tragen :).

Ihr seht die Maus hier noch mit dicker Mütze und Jacke, das hat sich ja Gott sei Dank nun auch erledigt. Jetzt wird es also langsam Zeit für die Sommergarderobe - da war ich in den letzten Tagen fleißig und kann Euch bald ein paar neue Sachen zeigen.

Liebe Grüße,
Katja

Verlinkt bei: HoTDienstagsdingeMeitlisacheKiddikram 

Dienstag, 17. Mai 2016

Ein Weihnachtsgeschenk im Frühling

Weihnachten ist nun zwar schon ganz weit weg und nach ersten wunderbaren Frühlingstagen in letzter Zeit möchte ich auch gar nicht Winter denken (auch wenn das Pfingstwochenende hier in Berlin wieder was von Herbst hatte...). Dennoch möchte ich Euch heute ein Weihnachtsgeschenk zeigen, dass meine Cousine von mir bekommen hat.

Schon lange wollte ich ihr mal wieder ein Kleid nähen und hatte dafür auch schon den passenden Stoff parat - Sew in Love von Lillestoff. Er hatte es ihr genauso angetan wie mir. Und so ist daraus für sie eine Toni von Milchmonster entstanden. Ganz einfach ohne Unterteilung, denn ich finde der Stoff ist aussagekräftig genug.

Kleid Tony von Milchmonster, Lillestoff "Sew in Love"
Kleid Tony von Milchmonster, Lillestoff "Sew in Love"

Kombiniert mit roten Bündchen und Dreiviertelärmeln, ein kleines Schleifchen am Halsausschnitt und fertig war ein Kleid, wie ich es sofort selber tragen würde.

Kleid Tony von Milchmonster, Lillestoff "Sew in Love"
Kleid Tony von Milchmonster, Lillestoff "Sew in Love"

Die ersten richtig warmen Tage in diesem Jahr haben wir dann auch genutzt, um das "Weihnachtsgeschenk" abzulichten. Und wenn man die sonnigen Bilder so sieht, will man auch erst recht nicht mehr an die kalte Jahreszeit zurückdenken, oder? Es ist so schön, wenn alles grünt und blüht - ich liebe den Frühling in seiner Farbenpracht so sehr und hoffe, er kommt ganz bald wieder!

Liebe Grüße,
Katja 

Verlinkt bei: CreadienstagHoTDienstagsdinge

Freitag, 13. Mai 2016

Freude

Wenn ich frischgebackenen Eltern eine Freude mit von mir genähten Sachen bereiten kann, ist das immer etwas ganz Besonderes für mich. Ganz oft bekomme ich es dann leider gar nicht am Baby zu sehen, weil die Mäuse einfach zu schnell wachsen. Gerade eben habe ich aber ein paar Bilder zugeschickt bekommen, die mein Herz einen kleinen Sprung haben machen lassen. Und deshalb gibt es heut auch noch einen ganz spontanen Post zum Freutag, weil ich sie Euch einfach nicht vorenthalten will.

Babyherz und Elea von Rosarosa
Als Überraschung für eine liebe Freundin meiner Cousine habe ich ein Babyset aus Elea und Babyherz von Rosarosa genäht, das letzte Woche verschenkt wurde. Ich liebe es ja so kleine Babysachen zu nähen und ärgere mich immer noch sehr, dass ich so wenig in klein für meine Maus genäht habe, weil es mir in der Schwangerschaft so schlecht ging.

Babyherz und Elea von Rosarosa

Als mich meine Cousine fragte, ob ich ihr ein "Mädchenset" nähen würde, habe ich automatisch an an den hier bereits lange liegenden Graziella-Stoff in grau und rosa gedacht. Ich mag die Kombination wirklich richtig gern, auch wenn ich sonst gar nicht der Rosafan bin.

Ihr müsst Euch dir Bilder jetzt noch mit einem zuckersüßen Babygrinsen und süßer Schleife auf dem Kopf vorstellen - ich hätte quietschen können, so süß sind die Fotos.

Babyherz und Elea von Rosarosa

Danke Steffi für die tollen Bilder und dass ich sie zeigen darf. Ich freue mich sehr, dass ich dir damit eine Freude machen konnte :).

Liebste Grüße und ich wünsche Euch ein (hoffentlich nicht so verregnetes) schönes Pfingstwochenende!

Katja

 Verlinkt bei: Freutag, Meitlisache, Kiddikram

Dienstag, 10. Mai 2016

Bitte einmal in groß!

Zur Hochzeit möchten sich natürlich auch kleine Mädchen schick machen und besonders hübsch anziehen. Ein Kleid gehört natürlich dazu. Ein schönes Kleid, romantisch darf es dann auch mal sein. Und ich freue mich, dass ich gefragt wurde, ob ich es nähen mag. Für die kleine Maus meiner Cousine, die zu Pfingsten zur Hochzeit von Onkel und Tante eingeladen ist.

Kleid Audrey von Mariele

Kleid Audrey von Mariele


Den Wunsch habe ich natürlich furchtbar gern erfüllt. Und ich hatte auch sofort einen Schnitt im Kopf: Audrey von Mariele. Einen Schnitt, den ich schon so lange nähen wollte. So schön schlicht und trotzdem besonders. Bisher gab es nur keinen Anlass für solch ein festliches Kleid.

Kleid Audrey von Mariele

Kleid Audrey von MarieleKleid Audrey von Mariele

Nun war er aber da. Die Hochzeit von Tante und Onkel sind schließlich Anlass genug. Und ich hätte mir kein besseren Schnitt für die zierliche kleine Dame wünschen können. 

Genäht habe ich es in der 98 und es sitzt genau richtig. Den Stoff hatte ich bereits beim ersten Stöbern in der neuen Kollektion von Stoff & Stil im Kopf. Ein zartes Blumenmuster in hellgrau und weiß - perfekt für eine Hochzeit. Ich finde er wirkt sehr edel und fässt sich zudem auch noch ganz toll an. Besonders glücklich war ich dann, als ich auch noch passendes Baumwollsatin in altrosa für das Schleifchen um den Bauch gefunden habe. Die Kombination von rosa und grau mag ich wirklich gern und gerade bei so hellen Hauttypen wirkt es wunderbar zart. 

Als das Kleid dann fertig hier auf dem Bügel hing, hab ich nur gedacht: Bitte einmal in groß! Ich würde es ehrlich gesagt genauso auch für mich nähen.

Kleid Audrey von Mariele
Die kleine Dame hat sich ganz stolz in ihrem Kleid fotografieren lassen und wird es am kommenden Wochenende bestimmt auch voller Stolz tragen. Das freut mich natürlich total. Und ich freue mich vor allem, dass ich ihr und der Mama damit eine große Freude machen konnte.

Liebe Grüße,

Dienstag, 3. Mai 2016

"Weiche" Hosen

Dass der Satz "Mama, das will ich nicht anziehen" auch bei uns inzwischen regelmäßig fällt, hab ich ja an der ein oder anderen Stelle bereits erwähnt. Bis vor wenigen Monaten hätte ich mir nicht erträumen können, dass diese Stursinnigkeit bereits ins so jungen Jahren auftritt. Auf diese Diskussionen am frühen Morgen beim Anziehen hätte ich ehrlich gesagt auch gern noch ein Weilchen verzichtet.

Hose Babyherz und Shirt Mieze von Rosarosa, Plotterfreebie "Prinzessin" von EmmapünktchenWirklich lange hatte meine Maus jetzt nun eine Kleiderphase. Da gab es gar keine Diskussion. Es MUSSTE jeden Morgen einfach ein Kleid sein. Am besten natürlich noch eins, was sich dreht.
Ganz langsam aber merklich schwächte das in den letzten Wochen ab. Und plötzlich stand ich vor dem Problem, dass sich kaum noch Hosen im Schrank befanden. Nicht nur, dass sie gewachsen ist, ich habe auch einfach keine mehr genäht. Warum auch? Sie trug sie ja eh nicht und so lange es kalt war, gab es über das Kleidchen einfach die Skihose, wenn es raus ging.

Hose Babyherz und Shirt Mieze von Rosarosa, Plotterfreebie "Prinzessin" von EmmapünktchenGott sei Dank werden wir regelmäßig mit den zu klein gewordenen Kleidungsstücken der Cousine eingedeckt und da fand sich auch noch die ein oder andere Jeans. Was für ein Glück. Dachte ich... Das Kind wollte plötzlich wieder Hosen und das natürlich mit großem Drama. "Aber Mama, ich will weiche Hosen!". Bitte was? Ich wusste beim ersten mal gar nicht recht, was sie eigentlich meint. Weiche Hosen? Beim kurzen Nachdenken wurde mir schnell klar, was sie will. Hosen ohne Knopf und bloß nicht zu eng, am besten mit Gummizug oder Bündchen. Ist klar. Wäre ja sonst auch zu einfach gewesen... Aber verständlich ist es ja doch irgendwie. Da kneift nichts und es ist einfach bequemer beim Spielen und Toben und noch dazu kann sie die Hosen selber an- und ausziehen (wenn auch meist verkehrt herum...).

Hose Babyherz und Shirt Mieze von Rosarosa, Plotterfreebie "Prinzessin" von Emmapünktchen



Wie gut, dass Christina von Rosarosa fast zeitgleich mit einem neuen und vor allem schnell genähten Hosenschnitt um die Ecke kam. "Babyherz" heißt ihr neues eBook, ist wirklich fix umgesetzt und lässt viel Gestaltungsspielraum. Kleine Zusätze wie aufgesetzte Taschen für vorn oder hinten, geraffte Beine oder Kniepatches machen den Schnitt wirklich sehr wandelbar. Auch eine weitere Variante, ähnlich einer Haremshose, ist im Schnitt enthalten.

Hose Babyherz und Shirt Mieze von Rosarosa, Plotterfreebie "Prinzessin" von EmmapünktchenDa es morgens ja noch recht frisch ist, wenn es in die Kita geht, habe ich es gleich mal mit elastischen Jeans probiert. Und es klappte perfekt. Den Stoff hatte ich bereits hier bei der kurzen Canelita eingesetzt und mich damals fast geärgert, dass ich keine lange Version genäht habe. Kombiniert habe ich den Stoff wieder mit roten Bündchen und Knöpfen. Schwarz, rot und Punkte - schlichtweg eines meiner liebsten Kombinationen.

Hose Babyherz und Shirt Mieze von Rosarosa, Plotterfreebie "Prinzessin" von EmmapünktchenDazu habe ich aus der Mieze von Rosarosa ein schlichtes Basicshirt genäht. Bei all den bunten Sachen im Schrank fehlt es so oft an einfachen Shirts, die vielseitig kombinierbar sind. Und ich wollte unbedingt das neue Plotterfreebie von Emmapünktchen ausprobieren, das nun das Shirt ziert - ich liebe ihre Dateien einfach so sehr. Sie zaubert mir mit ihren Werken immer wieder ein Lächeln aufs Gesicht - so süß!

Meine Maus ist nun rundum zufrieden mit ihrem neuen Prinzessinnen-Shirt und vor allem der "weichen" Hose. Und ich freue mich ebenso über das neue Outfit ganz in meinen Farben :).

Liebste Grüße,