Donnerstag, 30. Juni 2016

Punkte gehen immer

Und da mache ich bei mir keine Ausnahme. Ich liebe Punkte an mir nämlich genauso doll, wie an meiner Maus und kann selten an einem Stoff mit Punkten vorbei gehen. Das muss ich sicher nicht mehr erwähnen, was?

Manchmal wartet aber auch hier ein Punktestoff etwas länger darauf vernäht zu werden. So wie der heutige Stoff, ein ganz weicher Viskosejersey, von dem ich nicht mal mehr weiß, wo ich ihn eigentlich her habe. Ungelogen lag dieser bestimmt schon fünf Jahre im Schrank. Der Kauf war anscheinend eher von den Punkten als von einem konkreten Projekt getrieben ;).

BeeSummer No5 von BeeKiddi
Irgendwie hatte er eine komische Breite und so reichte er mit 80 cm leider nie so richtig für ein Shirt, wie ich es im Kopf hatte. Dann kam aber das BeeSummer No.5 von BeeKiddi* und er war wie gemacht dafür, so schön weich und flutschig - perfekt für ein schön fließendes und leichtes Sommershirt.

Vorne habe ich es ganz schlicht gehalten. Die kleinen Fältchen am unteren Saum reichen als Hingucker. Hinten gab es einen Schlitz mit Bindebändern, die mich aufgrund des flutschigen Stoffes echt etwas geärgert haben. Aber nach ein paar missglückten Versuchen war ich letztlich mit dem Ergebnis ganz zufrieden.

BeeSummer No5 von BeeKiddi

BeeSummer No5 von BeeKiddi



Und auch wenn ich sonst eigentlich nicht so für Shirts ohne Ärmel zu haben bin, mag ich es dennoch sehr gern und trage es oft. Im Urlaub hat es mir ebenfalls gute Dienste geleistet und passt als Basic super zu Jeans wie Rock.

Liebe Grüße,
Katja 


Stoff: Viskosejersey keine Ahnung woher
Schnitt: Shirt BeeSummer No.5 von BeeKiddi*
Verlinkt bei: RUMS
*Der Schnitt wurde mir zum Probenähen zur Verfügung gestellt. 

Dienstag, 28. Juni 2016

Glitzerpunkte

So kurz vor dem Urlaub hatte ich eigentlich nicht vor mich noch an irgendeinem Probenähen zu beteiligen. Und dann... Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Denn dann kam die liebe Anfrage von Susanne von Muckelie, ob ich nicht ihren neuen Schnitt mitnähen mag. Ihr 20 Minuten Shirt sollte es nämlich auch ganz bald für die Minis geben.

Susanne durfte ich ja bei den Bernina Blogger Days kennenlernen und habe ich mich riesig darüber gefreut. Sie hat so eine leichte, unkomplizierte und herrliche Art, die sie wahnsinnig sympathisch macht. Und nicht nur Ihren Blog lese ich schon ziemlich lange, auch ihre Schnitte mag ich sehr, sehr gern. Umso größer war jedenfalls die Freude, dass sie mich gern beim Testen des Mini 20 Minuten Schnitts dabei haben wollte.

Das Mini 20 Minuten Shirt von muckelie
Ich habe zugegebener Maßen trotzdem kurz mit mir gerungen. Vorm Urlaub fallen mir immer noch tausend Sachen ein, die ich noch nähen will oder die sonst noch anstehen (siehe gestriger Post zur Urlaubsüberraschung für die Kids...).

Ende vom Lied war - wie ihr Euch inzwischen sicher denken könnt - dass ich natürlich trotzdem mitgenäht habe. Schnell genähte Shirts füllen schließlich auch die Urlaubsgarderobe auf :).

Das Mini 20 Minuten Shirt von muckelie
Das Mini 20 Minuten Shirt von muckelie
Und ich muss sagen, dass ich echt froh bin, dass ich es gemacht habe. Der Schnitt ist mit zwei Schnittteilen plus Beleg wirklich fix genäht und ich mag ihn sehr gern. Vor allem die Ausschnittsversäuberung hat es mir richtig angetan. Nicht ganz in 20 Minuten genäht, sind dann Highlights wie ein Reißverschluss im Rücken oder eine Knopfleiste an der Schulter, dafür machen sie aber ordentlich was her. Seit letzter Woche bekommt Ihr den Schnitt übrigens hier*.

Mein erstes Shirt war ein ganz spontaner Einfall. Von dem blauen Punktejersey hatte ich noch einen kleinen Rest, der genau für das Shirt gereicht hat. Ursprünglich waren es glaube ich genau zwei Meter, die ich bereits zu einem Kleid für die Maus und ein Kleid für mich vernäht hatte. Beides muss ich Euch unbedingt auch noch zeigen, wenn die Zeit dann mal für Fotos sortieren bzw. machen gereicht hat... 

Das Mini 20 Minuten Shirt von muckelie
Das Mini 20 Minuten Shirt von muckelie
Aber zurück zum Shirt*: Ich hatte den Stoff also bereits für die Maus vernäht und wollte ihn eigentlich nicht gleich wieder nutzen - wäre ja irgendwie langweilig. Als er dann aber so vor mir lag und ich gerade wirklich vom Stoffabbau getrieben bin, kam mir die Idee die Punkte zu Beplotten. Erst wollte ich dem Ganzen mehr Farbe verleihen, beim Durchsehen der Plotterfolien fiel mir aber ein letztes Stück Gold in die Hand und plötzlich sah ich das fertige Shirt schon vor mir :).

Ich habe also den schlichten marinefarbenen Jersey mit den weißen Punkten (bekommt Ihr bei Stoff & Stil) mit goldener Plotterfolie aufgepeppt. Dazu habe ich einfach die Punkte im Durchmesser zwei Millimeter größer geplottet und auf ein paar weiße Punkte aufgebügelt. Das Ergebnis gefällt mir richtig gut. So einfach erhält man einen "neuen" Stoff, auf den ich inzwischen schon mehrfach angesprochen wurde.


Das Mini 20 Minuten Shirt von muckelie

Bei dem Shirt habe ich übrigens das erste Mal Covernähte als Ziernähte eingesetzt. Wer in den letzten Wochen genauer hingeguckt hat, dem ist vielleicht bereits aufgefallen, dass ich nun auch glückliche Besitzerin einer Covermaschine bin. Dazu gibt es dann demnächst aber einen gesonderten Beitrag.

Das Mini 20 Minuten Shirt von muckelie


Zum neuen Lieblingsshirt gab es aus dem übriggebliebenen Stück von meiner Tunika noch ein schnelles Röckchen. Hierzu habe ich einfach zwei Rechtecke eingereiht, einen Gummizug in einen Bund eingezogen, Zackenlitze an den Saum genäht und fertig war der Rock auch schon.

Ich liebe solche schlichten Outfits einfach sehr. Und noch mehr, wenn es so fix genäht ist und auch noch der Resteverwertung dient. Was sagt ihr zum Glitzer-Punkte-Outfit? Ich hoffe es gefällt Euch so gut, wie mir.

Liebste Grüße,
Katja

Stoffe: Jersey von Stoff & Stil,  von mir mit goldenen Punkten beplottet 

*Der Schnitt wurde mir zum Probenähen zur Verfügung gestellt. 

Montag, 27. Juni 2016

Olé, olé oder auch: Ciao, ich bin wieder da

Da bin ich wieder und melde mich nach zwei Wochen Blogabstinenz aus dem Urlaub zurück. Kaum zu fassen, wie schnell die Zeit verrannt ist. 14 Tage Sardinien liegen hinter uns, 14 Tage Familienzeit, 14 Tage raus aus dem Alltag. Zusammen mit lieben Freunden gab es viel leckeres Essen, Traumstrände und Sonne ohne Ende! Wir haben es wirklich sehr genossen. Schön war's! Vielleicht gibt es in der nächsten Zeit noch einen kleinen Urlaubsbericht, wenn ich es schaffe.

Da es ja gerade kaum ein anderes Thema gibt als die Fußball-EM und unsere deutsche Mannschaft gestern ins Viertel-Finale eingezogen ist, nutze ich meinen heutigen Post doch gleich um Euch unsere Fan-Outfits zu zeigen. Die EM war natürlich auch bei uns im Urlaub täglich Thema und da konnte ich es mir nicht entgehen lassen, auch die gesamte Rasselbande einzukleiden.

EM-Shirt für Kids (Raglan.kids von Leni pepunkt)

EM-Shirt für Kids (Raglan.kids von Leni pepunkt)




Die Idee kam mir mal wieder kurz vor knapp. Wie das halt immer so ist... Ich dachte, es wäre eine tolle Überraschung für alle. Und ich habe dann wirklich im Akkord fünf Shirts für unsere kleine Mannschaft genäht. Sonntag in aller Frühe ging unser Flieger, Samstag Abend waren die Shirts nach zwei Abenden durchnähen und Beplotten dann Gott sei Dank auch noch rechtzeitig fertig.

Weil es also schnell gehen musste, habe ich auf einen bewährten Schnitt zurückgegriffen: Das Raglan.Kids von Leni Pepunkt. Und es macht sich perfekt für kleine Fußballfans, wie ich finde. Den karierten Jersey hatte ich vor geraumer Zeit mal bei FeeFee im Dawandashop gekauft, unifarbenen weißen Jersey hatte ich glücklicherweise noch zur Genüge da. Am längsten hat das Zusammenstellen des Plotts (und schließlich auch das Entgittern und Aufbügeln) gebraucht. Was habe ich da hin und her gebastelt. Ich war wahnsinnig froh, dass Christin von Elbpudel noch so ein tolles Fußball-Plotterfreebie auf ihrem Blog veröffentlicht hat - so wurde das ganze noch etwas kindgerechter und hat meinen Schriftzug noch etwas aufgelockert. Vielen lieben Dank dafür!
Die Idee mit der "kleinen" Mannschaft (für die nicht Fußballfans unter uns: abgeleitet von "DIE Mannschaft") kam von meinem Freund und das fand ich bei fünf Kindern im Urlaub einfach genial und so was von passend. Geplottet in Schwarz-Rot-Gold wusste auch jeder gleich, wo die kleinen Fans herkommen.

EM-Shirt für Kids (Raglan.kids von Leni pepunkt)EM-Shirt für Kids (Raglan.kids von Leni pepunkt)
Auf den Rücken gab es für jeden noch den Namen, das Alter sowie die vier Sterne unserer deutschen Nationalmannschaft. 

Die Freude (auch bei den Eltern) war am ersten Abend - und damit dem ersten Deutschland-Spiel - groß. Leider gibt es nicht ein Bild von allen fünf Kindern zusammen, da der Kleinste mit seinem einem Jahr das Spiel bereits geschlafen und somit auch das Propetragen nicht mehr erlebt hat. Und im restlichen Urlaub war natürlich immer mindestens ein Shirt in der Wäsche... Weiß ist ja auch nicht die beste Wahl für tobende Kickerfreunde. Aber die Kinder hatten ihre große Freude, was man den Bildern auch ansieht, wie ich finde.

EM-Shirt für Kids (Raglan.kids von Leni pepunkt)



Ich bin total glücklich, dass ich es noch geschafft habe meine Idee umzusetzen. Da hat sich die Mühe wirklich gelohnt. Und die Kids haben hoffentlich noch etwas Zeit das Shirt zu tragen - drücken wir mal fest die Daumen, dass unsere EM-Helden weiter so super spielen, wie am gestrigen Abend. Habt ihr auch EM-Outfits genäht? Verlinkt sie mir gern im Kommentar - ich bin wahnsinnig neugierig, was bei Euch so entstanden ist!

EM-Shirt für Kids (Raglan.kids von Leni pepunkt)


Die nächsten Wochen habe ich übrigens viel, was ich Euch zeigen mag, auch wenn ich im Urlaub so gar nicht wirklich zum Fotos machen gekommen bin. Trotzdem hatte ich lange nicht mehr so viele geplante Beiträge in petto und freue mich über jeden Einzelnen :).

Liebe Grüße und einen guten Start in die Woche,
Eure Katja

Stoffe: Jersey weiß und schwarzes Bündchen von Stoff & Stil, karierter Jersey von Feefee
Plott: Hund vom Fussball-Freebie von Elbpudel, Rest von mir

Dienstag, 7. Juni 2016

Pusteblumen in Berlin

Wir wohnen mitten in Berlin. Einerseits genießen wir das sehr. Wir haben immer Leben um uns herum, können zu jeder Tages- und Nachtzeit etwas unternehmen. Das Angebot für Familien mit Kindern ist riesig. Großeinkäufe gibt es bei uns selten, wir haben zur Not ja auch den Späti nebenan. Und wir sind auch recht schnell im Grünen.

Mieze von Rosarosa als Kleid
Trotzdem vermissen wir genau das manchmal sehr. Genau genommen seitdem klein Käthe unser Leben so sehr bereichert hat. Wir sind selber beide im Haus mit Garten aufgewachsen und erleben es immer wieder, wenn wir unsere Eltern besuchen: Tür auf, raus in den Garten, am besten von morgens bis abends. Frische Luft, Sandkasten, die Schaukel für uns allein.

Mieze von Rosarosa als KleidGenau das fehlt eben in der Stadt in einer Drei-Zimmer-Wohnung. Der Spielplatz oder Park vor der Tür ist eben nicht das gleiche wie die Ruhe und Natur in einer Kleinstadt.

Mieze von Rosarosa als KleidWarum ich das schreibe? Als die heutigen Fotos entstanden sind, ist mir das mal wieder so richtig bewusst geworden. Eigentlich waren wir unterwegs, um den Papa bei einem Volleyballspiel anzufeuern. Auf dem Weg dorthin kamen wir an einem Park vorbei, in dem wir eigentlich recht oft sind. An einem Seiteneingang entdeckte das Mäuschen eine Wiese voller Pusteblumen. Eine kleine Wiese, an der wir sonst achtlos vorbei laufen. Dieses Mal "erblühte" sie aber in voller Pracht - wahnsinnig viele Pusteblumen, eine neben der anderen, die alle noch vollkommen unberührt erschienen.

Mieze von Rosarosa als KleidDas Mäuschen war kaum noch zu halten. Eine kleine Ewigkeit lief sie von einer Pusteblume zur anderen und pustete, was das Zeug hielt. Der Papa musste warten und ich hab mich einfach nur hingesetzt und zugeschaut. Es war so faszinierend, wie klein plötzlich die Welt war. Das laute Berlin um uns herum war vollkommen vergessen. Und ich war so froh, dass ich die Kamera dabei hatte und den Augenblick ein klein wenig festhalten konnte.

Mieze von Rosarosa als KleidWas haben Pusteblumen nur an sich, dass sie eine so große Anziehungskraft auslösen? Nicht nur auf Kinder. Ich muss sie auch immer anschauen, wie perfekt sie sein können mit ihren kleinen Schirmchen. Und was für ein schönes Bild sich ergibt, wenn diese zu fliegen anfangen. Stundenlang hätte ich zusehen können.

Mieze von Rosarosa als Kleid
Mieze von Rosarosa als KleidFür den Papa hatte sich die Maus übrigens extra schick gemacht. Es ist gerade ihr absolutes Lieblingskleid. Eine Kombination aus der Mieze von Rosarosa, die ich unterteilt und mit der Sommererweiterung für die Elise (hatte ich Euch hier gezeigt) ergänzt habe. Es war so ein Spontaneinfall. Auch der Griff zu dem Stoff, den tollen Kombistoff zu Baltic Love von Lillestoff. Er lag schon lange hier, aber ich wusste nie so recht, wie ich ihn kombinieren soll. Durch Zufall lag er dann neben dem melierten Jarojersey von Swafing (einer meiner absoluten Lieblingsstoffe) und es hat einfach gepasst.

Genau wie der gemeinsame Spaziergang zum Papa, die tollen Pusteblumen und die spontanen Fotos. Davon gibt es ganz bald auf alle Fälle einen großen Ausdruck für die Fotowand.

Macht's gut und ganz liebe Grüße,
Katja 

Donnerstag, 2. Juni 2016

Urlaubsgarderobe aufgefüllt

In den letzten Wochen habe ich fleißig meine Maus benäht. Dachte ich beim Einsortieren Ihrer Sommergarderobe noch "Wie toll - der Großteil der Kleidung aus dem letzten Jahr passt noch", habe ich mich hier kräftig geirrt. Okay, einige Shirts gehen noch, aber der Rest war dann leider doch irgendwie zu kurz. Und da unser Urlaub vor der Tür steht, - juuchhuu - musste ich also gegensteuern.

Shirt BeeSummer No.5 von BeeKiddi und Rock Chino-Mini von Prachtkinder
Aber nicht nur die Sommergarderobe meiner Kleinen wurde also fleißig aufgefüllt, auch für mich habe ich endlich mal wieder was genäht. Seit gestern gibt es bei BeeKiddi den Shirtschnitt BeeSummer No.5*, der wie für mich gemacht ist. Luftig, leicht und wirklich super angenehm für den Sommer. Wie man es von BeeKiddi-Schnitten gewohnt ist, gibt es wieder zahlreiche Varianten im eBook, ob mit oder ohne Ärmel, verschiedene Ausschnitte und Rückvarianten. Ich habe mich hier für eine ganz schlichte Umsetzung aus grauem Viskosejersey entschieden, so dass ich es vielseitig kombinieren kann. Das Vorderteil habe ich unterteilt und mit einem Rest meines Lochjerseys von Stoff & Stil (allerdings aus dem letzten Jahr) kombiniert. Die Flügelärmelchen mag ich besonders gern und die tollen Fältchen am Bund sind ein hübscher Hingucker.

Shirt BeeSummer No.5 von BeeKiddi und Rock Chino-Mini von Prachtkinder
Shirt BeeSummer No.5 von BeeKiddi und Rock Chino-Mini von Prachtkinder

Und dann habe ich endlich, endlich einen Schnitt genäht, der bei mir bereits ganz lange auf der Liste stand: Der Chino-Mini von Prachtkinder. Ich hatte ihn das erste Mal bei Viktoria gesehen und wollte den Rock seitdem auch für mich nähen. Ja, ja, das ist nun schon etwas her. Jetzt aber habe ich es  gemacht und weiß gar nicht, warum ich so lange damit gewartet habe, denn er ist wirklich fix genäht, super bequem und ich mag ihn total. Genäht habe ich ihn aus dunkelblauen elastischen Jeansstoff von Stoff & Stil, bei dem ich hoffe, dass er noch die typische "Waschung" beim mehrmaligen Drehen in der Waschmaschine erhält.

Laut Maßtabelle hätte ich eine 38 nähen müssen. Ich habe dann aber aufgrund der Elastität des Stoffes wie gewohnt zur 36 gegriffen und muss sagen, dass ich ihn hätte auch noch eine Nummer kleiner zuschneiden können. Beim nächsten Mal dann. Das Einzige, was mich bisher an dem Rock etwas stört, ist dass er eine Falte beim Laufen wirft. Vielleicht bilde ich mir das nur ein, aber ich finde das sieht etwas komisch aus. Mal sehen, ob das bei meiner geplanten Cordvariante ebenfalls so ist.

Shirt BeeSummer No.5 von BeeKiddi und Rock Chino-Mini von Prachtkinder
Shirt BeeSummer No.5 von BeeKiddi und Rock Chino-Mini von Prachtkinder

Zusammen ergibt es ein Outfit ganz nach meinem Geschmack.

Für den bevorstehenden Urlaub hätte ich gern zumindest noch ein Strandkleid. Ob ich das vor unserer Abreise noch schaffe? Ich bezweifel es, aber der Sommer ist ja hoffentlich auch noch nach unserer Rückkehr (oder gerade dann?) in Berlin.

Liebe Grüße,
Katja


Stoffe: Shirt: grauer Viskosejersey, Jersey mit Löchern, elastischer Jeansstoff, alles von Stoff & Stil 
Schnitt: Shirt BeeSummer No.5 von BeeKiddi*, Rock Chino-Mini von  Prachtkinder
Verlinkt bei: RUMS


* Dieser Post enthält Werbung