Dienstag, 24. Januar 2017

Vom glücklich sein und der Sehnsucht

Hier war es grad ruhiger als geplant, aber das ändert sich nun auch wieder. Die letzten Tage habe ich mal etwas die Füße hochgelegt und nicht viel getan. Facebook und Co habe ich einfach mal ignoriert und es mir an der Nähmaschine und beim Sport gut gehen lassen. Und das hatte einen ganz besonderen Grund: Das Mäuschchen und ich waren für ein paar Tage bei der Oma und dann hat sie sich spontan überlegt einfach die letzte Woche dazu bleiben.

Das war für uns wirklich ein ganz besonderes Erlebnis, denn bisher hat sie sich strikt geweigert ohne Mama oder Papa irgendwo "allein" über Nacht zu bleiben, auch nicht bei der geliebten Oma. Nun wollte sie das dann aber so gern, dass ich ihr (und auch der Oma) den Wunsch nicht abschlagen konnte. Also bin ich allein wieder Heim gefahren und glaubt mir, der Herzschmerz war groß. Ich befand mich im totalen Zwiespalt zwischen Freude auf ein paar Tage Zweisamkeit und großer Sehnsucht nach dem Töchterlein - und das bereits vor der Abfahrt...


Lola von Rosarosa als Shirt im Lagenlook

Lola von Rosarosa als Shirt im Lagenlook
Die Heimfahrt fiel mir schwer und ich war ein paar mal kurz davor umzukehren. Allerdings wusste ich auch, dass das nicht gut gewesen wäre, denn schließlich scheint plötzlich der Knoten geplatzt zu sein. Sie hat einen großen Schritt für sich gewagt und ich bin so stolz auf sie. Die letzte Woche war ich in Gedanken ständig bei ihr. Meine kleine süße Maus wird nun groß, selbstständig und der Zeitpunkt ist gekommen, dass sie es nun auch ohne Mama und Papa mal ein paar Tage aushält.

Sie hat natürlich das volle "Ferienprogramm" erhalten und meine Sehnsucht wurde mit vielen tollen Bildern und Videos durch die Oma und meiner Cousine etwas gemildert. Und ich war so überrascht, wie gut sie das alles gemeistert hat. An zwei Tagen durfte sie mit der liebsten Großcousine zusammen in die Kita - was war das aufregend. Dann ging es sogar noch zum Kinderfasching, wofür eigens noch ein neues Kostüm gekauft werden musste ;). Ansonsten wurde natürlich viel gespielt - ein 24-Stunden-Rundum-Sorglospaket sozusagen.

Wir hingegen wussten erst gar nicht so recht wohin mit uns... Am ersten Abend kam mein Freund nach der Arbeit nach Hause und meinte "So und was machen wir jetzt?". Wenn man das aus den letzten vier Jahren so gar nicht kennt, dass die Maus nicht da ist, ist das schon äußerst komisch. Trotzdem haben wir es dann auch echt mal genossen. Wir waren gemeinsam essen und sogar im Kino - das haben wir das letzte Mal zu zweit in der Schwangerschaft gemacht... Und abends einfach mal auf der Couch zu lümmeln, kein Spielzeug wegräumen zu müssen und ein Bett für sich allein zu haben, war auch ganz nett ;).

Lola von Rosarosa als Shirt im Lagenlook

Lola von Rosarosa als Shirt im Lagenlook

Und ich habe natürlich genäht. Ich muss schon zugeben, dass es mal toll war, am Abend sitzen zu können, ohne dass ich unterbrochen wurde, weil das Tochterkind zu Mama ins Bett will. Und weil die Maus, was das Nähen angeht, recht kurz gekommen ist in letzter Zeur, habe ich Ihren Kleiderschrank mit einem Shirt und zwei Kleidchen aufgestockt.

Die Freude bei der Rückkehr war riesig, auch wenn sie gern noch länger bei Oma geblieben wäre. Am Sonntag wurde dann einfach viel gekuschelt, gespielt und die ganze Woche ausführlich ausgewertet. Und dann kam gleich die Frage nach den Kleidern auf, die ich ihr schon angekündigt hatte. Sie hat sich so doll darüber gefreut. Hach, war das schön :).

Lola von Rosarosa als Shirt im Lagenlook
Genäht habe ich ihr hier eine Lola von Rosarosa als schlichten Pulli aus Strickfleece. Den ersten Pulli aus diesem Stoff trägt sie sehr gern, dass da noch ein zweiter her musste. In den Saum habe ich einen Volant aus Spitze eingefasst. Den Lagenlook gibt es ja grad überall zu kaufen und ich finde ihn echt schick. Zudem geht es bei ihr damit als Kleid durch - das ist natürlich immer ein großer Pluspunkt ;). Den grauen Strickfleece habe ich mit ein paar Punkten aus Plotterfolie aufgehübscht. Der Schriftzug "happy" ist von der lieben Lee, hier in gekürzter Form. Gefällt mir sehr gut und die Idee hatte ich gleich, als ich ihn das erste mal sah.

Das Mäuschen ist sehr "happy" über ihr neues Outfit. Und sie fand es toll, dass es auch drauf steht. Ich mag diese unbunten Kleider ja auch richtig gern an ihr. Und ich bin total happy, dass sie den Schritt für dich gewagt hat und dann auch noch alles so super verlaufen ist.

Heute Nachmittag machen wir uns gemeinsam an die Einladungskarten für ihren Geburtstag, der vor der Tür steht. Verrückt, wie schnell das alles geht.

Liebe Grüße,
Katja 

Stoffe: Spitze von Stoff & Stil, Strickfleece Lotte von Swafing dem Nähstoffreich,
Schnitt: abgewandelte Lola von Rosarosa,
Plott: "happy sew year" gekürzt von Lulus bunte Welt

Verlinkt bei: Kiddikram, creadienstag, HoT, Dienstagsdinge

Kommentare:

  1. Das Shirt ist total schön, aber noch viel schöner finde ich die Geschichte dahinter. Es ist nicht einfach los zu lassen, aber es ist toll wieder ein Stück Freihheit zurück zu gewinnen.
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Lee! Und das geb ich dir vollkommen recht, aber manchmal geht mir das etwas zu schnell ;).

      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen
  2. Hach, ist das ein schöner Pulli! Ich verstehe, dass deine Kleine ihn direkt gemocht hat.
    Das mit dem Trennungs-Herzschmerz kenne ich auch. Wird komischerweise auch nur etwas leichter, vergehen tut es irgendwie wohl nie so ganz.
    Liebe Grüße,
    Catharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, Catharina! Ich mag ihn auch total gern und glaube dir sofort, dass das nie vergehen wird!

      Liebste Grüße,
      Katja

      Löschen
  3. Liebe Katja,
    das kann ich gut verstehen. Bei den ersten Auswärtsübernachtungen meiner Kinder (nur eine Nacht bei Freunden, es gibt ja nur noch eine Oma, die recht weit weg wohnt), habe ich sie doch sehr vermisst. Obwohl es ja nur eine Nacht war. Es ist wirklich ein komisches Gefühl, wenn plötzlich jemand fehlt, der normalerweise ganz viel Zeit und Aufmerksamkeit erhält. Aber Ihr habt die Zeit gut genutzt. Und es ist auch wichtig, sich mal wieder in der Paar-Rolle zu leben und nicht nur Eltern zu sein.
    Das Shirt ist übrigens toll geworden!
    Herzliche Grüße, Birigt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hat du recht! Es war plötzlich so ruhig hier - ganz ungewohnt... Danke dir für deine lieben Worte!

      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen
  4. Wow!! Ein großer Schritt. Bestimmt hat sie jetzt Gefallen daran gefunden und wird das wiederholen wollen. Ich drücke die Daumen und wünsche dir, dass du es beim nächsten mal noch ein bisschen mehr für dich genießen kannst. Lohnt sich ja auch für die Maus, wenn dann so coole "Kleider":-) entstehen. Richtig schön! Ich bin gespannt auf eure Geburtstagsberichte. Gibt ja bestimmt ein neues Kleid, oder!? Viele liebe Grüße maika

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Katja,
    so ein schöner Text, das ist Mutterliebe! <3
    Der Pulli ist ein richtiges Schmuckstück. Da passt aber auch alles und den würde ich sogar gerne tragen. :)

    Hoffe ihr hattet viel Spass beim Karten basteln.

    Liebe Grüße
    Susen

    AntwortenLöschen