Donnerstag, 16. Februar 2017

Das letzte Knopfloch

Am schönsten ist es ja immer, wenn man einen Stoff in den Händen hält und sofort weiß, was man daraus nähen möchte. Als ich den wunderbar farbigen Viskosestoff aus dem Paket von Lila-Lotta* holte, sah ich mich gleich in meinem ersten Frühlingskleid, irgendwo auf einer grünen Wiese. Und das, obwohl die leuchtende Farbe ja gar nicht so typisch für mich ist.

Ich habe gar nicht lang gezögert und mit dem Nähen angefangen. Der Schnitt lag bereit: eine Wintersonne von Lotte und Ludwig sollte es werden. Das eBook lag schon länger auf der Festplatte und wollte getestet werden. Beim Zuschnitt musste ich ganz schön puzzeln, damit der Stoff reicht. Aber mit Dreiviertel Ärmeln hat es dann auch gepasst. 

Das Nähen ging erstaunlich flott und meine anfängliche Angst vor dem Viskosestoff war unbegründet. Als ich dann die letzten Nähte gemacht habe, war meine Vorfreude riesig. Zwischendurch hatte ich ja etwas Panik, dass es nicht passen könnte und keine gute Idee war einen neuen Schnitt mit dem tollen Stoff zu testen. Das Anprobieren zwischendurch sah aber schon mal gut aus, die Knopfleiste ist geglückt und der Sitz schien auch ganz gut.


Wintersonne von Lotte und Ludwig aus Viskose Jellyfish Party aus der "On the open sea"-Kollektion von Lila-Lotta


Wintersonne von Lotte und Ludwig aus Viskose Jellyfish Party aus der "On the open sea"-Kollektion von Lila-Lotta


Und dann war nur noch eins zu tun: das Öffnen der Knopflöcher. Ihr könnt Euch sicher denken, was nun passiert ist... Ich habe mich von oben nach unten gearbeitet und beim Aufschneiden des letzten Knopflochs bin ich doch tatsächlich mit dem Nahtauftrenner abgerutscht! Und das, obwohl ich die Knopflöcher immer mit einer Stecknadel sichere... Ich kann mir nicht erklären, wie das genau passiert ist, ob ich die Nadel nicht richtig gesteckt habe oder wie ich da durch gekommen bin. Jedenfalls war das Knopfloch nun dahin und gleich einen halben Zentimeter größer.

Ihr kennt das sicherlich: Man könnte in diesen Momenten wirklich heulen. Da ist wirklich alles fertig und dann passiert so ein Missgeschick :(.  Ich hielt das Kleid in meinen Händen und war kurz etwas sprachlos. Es gab nun nur noch zwei Lösungen: entweder in die Tonne oder versuchen bestmöglich zu kaschieren. Ich habe mich natürlich für die zweite Variante entschieden und etwas stümpermäßig das Knopfloch mit einem engen Zickzackstich geflickt. Es war ja etwas Glück im Unglück, dass es zumindest das allerletzte Knopfloch ganz unten in der Reihe war. So fällt es nur bedingt und bei genauem Hinschauen auf.

Geärgert habe ich mich trotzdem riesig und öffne seither meine Knopflöcher immer bereits direkt nach dem Nähen. Sollte mir mal wieder so etwas passieren, ist dann doch irgendwie mehr Spielraum zum "Flicken". Und ich sichere die Knopflöcher jetzt immer doppelt mit zwei Stecknadeln ab und nutze die Schere statt Nahtauftrenner. Aus Fehlern lernt man ja bekanntlich... Bitte sagt mir, dass euch so etwas auch schon mal passiert ist???

Wintersonne von Lotte und Ludwig aus Viskose Jellyfish Party aus der "On the open sea"-Kollektion von Lila-Lotta
Wintersonne von Lotte und Ludwig aus Viskose Jellyfish Party aus der "On the open sea"-Kollektion von Lila-Lotta


Wintersonne von Lotte und Ludwig aus Viskose Jellyfish Party aus der "On the open sea"-Kollektion von Lila-Lotta


Davon mal abgesehen bin ich letztlich mit der Knopfleiste doch nicht ganz glücklich. Saß vor dem Knöpfe annähen noch alles schön gerade, hat sie sich beim Durchstecken der Knöpfe etwas verzogen, trotz dessen ich Gewebeeinlage zum verstärken genutzt habe. Weiß da jemand einen Rat für mich? 

Der tolle Viskosestoff heißt übrigens "Jellyfish Party" und ist ebenfalls aus der Frühjahrs-/Sommerkollektion "On the open sea" von Lila-Lotta. Trotz meines Missgeschicks liebe ich das Kleid sehr und freue mich jetzt schon sehr auf die wärmeren Temperaturen, wenn ich es endlich öfter tragen kann.

So und jetzt geht es damit zu Rums - heute etwas verspätet, weil ich gestern mal wieder zusammen mit der Maus eingeschlafen bin und der Blogbeitrag natürlich noch nicht ganz fertig war...

Liebe Grüße,
Katja

Stoffe: Viskose Jellyfish Party aus der "On the open sea"-Kollektion von Lila-Lotta, erhältlich ab Februar bei Stoffhändlern mit Swafing-Sortiment
Schnitt: Wintersonne von Lotte und Ludwig
Schmuck: Selbst gebastelt aus Materialien von The P. cookery
Verlinkt bei: RUMS

*Die Stoffe sowie die Schmuckmaterialien wurden mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Die Meinung ist jedoch meine eigene.

Kommentare:

  1. Das berühmte letzte Knopfloch...ich kenne das. Ich habe es zwar noch nicht aufgeschnitten aber beim Knopflöchernähen passier fast immer beim letzten irgendwas...nervenraubend! Du hast aber ein ganz tolles Kleid für dich gezaubert, steht dir sehr gut und die Farbe ruft den Frühling.
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, irgendwas ist immer, auch wenn ich inzwischen den Dreh ganz gut raus hab. Na ja, es fällt Gott sei dank meistens nur einen selber auf... Vielen Dank für deine lieben Worte!

      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen
  2. Ja, das kenne ich auch zu gut. Man gibt sich Mühe, macht extra langsam und dann passierts, auf den letzten Metern sozusagen. Ich glaube wir alle haben das schon erlebt :) die eine mehr, die andere weniger. Das tut deinem tollen Kleid keinen Abbruch und glaube mir, das siehst am Ende immer nur DU. Es steht dir ungemein gut, du siehst darin ganz zauberhaft aus :)

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh vielen lieben Dank, Katrin! Das baut mich jetzt echt auf und ist echt lieb von dir! Ich freu mich!

      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen
  3. Hier, ist mir auch schon passiert. Bei einem Geschenk... Aber ich denke, ich konnte es ganz geschickt flicken -zu mindest hat sich die Beschenkte nicht beschwert ;-)

    Nichtsdestotrotz gefällt mir das Kleid. Ich mag die Ärmellösung. Die sieht wirklich schön nach Frühling aus.
    Viele Grüße Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beruhigend zu hören! Und wie gut, dass du auch eine Lösung gefunden hast. Manchmal ist es ja wie verhext. Dankeschön für deine lieben Worte!

      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen
  4. Mit meiner Pfaff hatte ich beim nähen meiner Donna Bluse auch ein bisschen Pech. Irgendwie hab ich beim auftrennen einen Faden gezogen, der dann quer über die Knopfleiste einen weißen Streifen gemacht hat. Sieht man zum Glück nur wenn man ganz genau Hinguckt. Und einmal hab ich es auch geschafft bei meiner Pfaff gegen den Stopper zu kommen und die Nähmaschine hat das als Zeichen genommen umzudrehen und das Knopfloch war viel zu klein :O. Also bist du definitiv nicht alleine mit Knopfloch Missgeschicken. Dein Kleid finde ich sehr toll und die Farbe steht dir richtig gut. Durch die Raffung macht es eine top Figur! Liebe Grüße, Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na so ein Pech aber auch! Die Knopflöcher haben es aber auch echt immer wieder in sich. Es beruhigt mich ein wenig, dass ich damit nicht allein da stehe...

      Vielen Dank, Nina!

      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen
  5. Ist es!!! Wirklich. Und ich hab geheult. Nutzte aber nichts. Also habe ich auch kaschiert und mich jedes Mal, wenn meine Tochter das Kleid trug wieder geärgert. Ich bin aber nie drauf angesprochen worden und das Kleid gehörte zu den meistgetragenen überhaupt. Insofern lass dich nicht zu sehr ärgern und dir nicht die Freude am schönen Kleid verderben. Ich habe nach dem Unglück eine Weile lieber Druckknöpfe genommen.... Aber so feige bist du natürlich nicht. Viele liebe Grüße maika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi hi, ich habe mich tatsächlich nicht vor den nächsten Knopflöchern gedrückt, aber ganz schön Überwindung gebraucht, sie aufzuschneiden ;). Aber deinen Ärger kann ich gut nachvollziehen - ich muss auch immer drauf gucken, wenn ich das Kleid aus dem Schrank hole... Danke für deine aufmunternden Worte, Maika!!!

      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen
  6. ja, das mit dem Knopfloch ist mir auch schon passiert. Ich meinte da allerdings in der Eile, dass ich auf Stecknadeln verzichten könnte ... Aber dein Kleid ist toll! So schön frülingshaft, und das sieht wirklich keiner mit dem Knopfloch ... ich zumindest nicht ... ;-)

    LG
    Kristina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, Kristina! Ja, man selber sieht es immer am meisten und ich muss jedes Mal dran denken... Es ist halt so ärgerlich! Aber Danke für deine lieben Worte - ich freue mich auch schon so sehr auf den Frühling!

      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen
  7. Liebe Katja,

    glaub mir: sowas kenne ich nur zugut und ich heule dann buchstäblich. Das Kleid sieht spitze aus (genauso wie deine Bilder vor'm Fenster mal wieder). Ich muss unbedingt auch mal welche von mir selbst hinbekommen und dann noch in der Wohnung. Zu viele Kleidungsstücke, die ich euch noch nicht zeigen konnte... tz, tz, wenn nicht muss ich persönlcih bei dir Nachhilfe nehmen ;-)

    Lass dich aber noch mal trösten: man sieht die Panne wirklich nicht!

    Allerliebst,
    Viktoria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, Viktoria! Du bist ein Schatz! Es freut mich total, dass dir die Bilder gefallen. Bei mir hab ich da den Dreh raus. Mit der Maus funktioniert dass drinnen kruder nur bedingt :(... wird Zeit, dass wieder draußen Bilder gemacht werden können!

      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen
  8. Liebe Katja,

    ich habe dieses Wochenende meine erste Bluse genäht und da sich mein Freund auch noch das Fairfield Button Hemd wünscht habe ich mir vorher den Button Hole Cutter bestellt. Und der funktioniert super: genau und einfach die Knopflöcher erstellen.
    Aber das Kleid sieht trotzdem super aus.

    Viele Grüße Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, Nicole! Das ist lieb von dir! Ich habe diesen Tipp inzwischen auch schon von einer Bekannten erhalten. Das muss ich mir unbedingt mal genauer angucken. Kann man denn da verschiedene Knopflochgrößen (also auch die ganz kleinen) machen? Danke für deinen Tipp!!!

      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen
    2. Ich habe ihn kurz ausgemessen, er hat eine "Schneidefläche" von 1,2cm. Ich musste für das Knopfloch heute dann zweimal stanzen, das hat gut geklappt. Ich teste es dann bald mit den kleineren Knöpfen für das Hemd.
      Viele Grüße Nicole

      Löschen