Donnerstag, 13. April 2017

Stilfrage

Wenn es um die Frage nach dem eigenen Stil bzw. der Findung dorthin geht, liest man in den letzten Jahren ja immer wieder von der sogenannten Capsule Wardrobe. Auch auf vielen (Näh-)Blogs wird das Thema immer wieder aufgegriffen. Ich finde das jedes Mal total spannend und verfolge das dann sehr gern weiter. Gleichzeitig denke ich mir immer, dass ich das ebenfalls mal machen sollte - mir die Zeit nehmen und meinen Kleiderschrank mal wieder zu sortieren, mir meine liebsten Farben und Kombinationen bewusst machen, schauen, was mir wirklich steht.

Abenteuerlust von Lotte und Ludwig, Simply Summer von Schaumzucker

Bei mir ist das aber ehrlich gesagt immer so eine Gefühlssache. Mein Stil hat sich mit der Zeit natürlich auch verändert, aber auch intensiviert. Es kommt auch immer sehr auf meine Stimmung im Allgemeinen, meine Tagesform und auch auf die aktuelle Jahreszeit an. Mal trage ich total gern Jeans, ein simples Shirt und Chucks, mal sind es wieder nur Kleider und Röcke.

Das Schöne am Selbernähen ist ja, dass man sich einerseits die Schnitte auf die eigenen Maße anpassen kann. Andererseits kann man sich auch super ausprobieren und testen, was einem steht und was nicht. Man beschäftigt sich also mit der eigenen Kleidung und kann so auch besser seinen eigenen Stil finden. Ich möchte behaupten, dass ich damit viel schneller zu meinem eigenen Stil gefunden habe, wie wenn ich mich von der Mode leiten lassen würde.

Abenteuerlust von Lotte und Ludwig, Simply Summer von Schaumzucker

Meinen "Stil" würde ich generell als schlicht und zurückhaltend bezeichnen. Ich lasse mich nur wenig von der Mode leiten und ziehe das an, in dem ich mich wohl fühle. Ich brauche keinen großen Farben und Muster, liebe aber besondere Schnittführungen und liebevolle kleine Details. Meiner Kleidung muss man ehrlich gesagt auch nicht ansehen, dass ich sie selbst genäht habe. Das heißt nicht, dass ich es bei anderen schlecht finde. Nur zu mir passt das eben nicht.

Wie ist das bei Euch? Näht Ihr einfach drauf los, lasst ihr Euch von der Mode leiten oder habt Ihr Euch gar schon eine Capsule Wardrobe zusammengestellt?

Abenteuerlust von Lotte und Ludwig, Simply Summer von Schaumzucker

Abenteuerlust von Lotte und Ludwig, Simply Summer von Schaumzucker

Beim Schnitt, den ich Euch heute vorstelle, habe ich mich sofort wieder gefunden. "Abenteuerlust"* heißt das neue E-Book von Lotte und Ludwig - ein Rock, der durch seine Schnittführung wahrlich besonders ist. Die tollen Taschen und Falten vorn wie hinten geben dem Rock einen kleinen Touch von Retro. Unterstrichen wird das Ganze noch durch dem Sitz in der Taille. Zugegeben hätte ich vor ein paar Jahren die Hüftversion der Taille vorgezogen. Inzwischen trage ich es aber sehr gern. es betont die weiblichen Kurven, kaschiert aber auch schön die kleinen Problemzonen ;-).

Abenteuerlust von Lotte und Ludwig, Simply Summer von Schaumzucker




Ich habe meinen Rock aus feinem schwarzen Cord genäht und die Knopfleiste mit Jeansknöpfen verziert. Ich wollte einen Rock, der möglichst vielseitig kombinierbar ist. Dazu gab es ein schlichtes Simply Summer von Schaumzucker als Shirt - immer noch eins meiner liebsten schnell genähten Schnitte.

Und mit diesem Outfit bin ich total glücklich. Ganz mein Stil, würde ich jetzt mal sagen.

Ich wünsche Euch schon malein frohes Osterfest und drücke uns die Daumen, dass sich die Sonne mal blicken lässt!

Liebe Grüße,
Katja



Schnitt: Rock Abenteuerlust von Lotte und Ludwig*, Shirt My Simply Summer von Schaumzucker
Stoff: Cord aus meinem Fundus
Verlinkt bei: RUMS

*Der Schnitt Abenteuerlust, wurde mir zum Probenähen zur Verfügung gestellt. Die Meinung ist jedoch meine eigene.
  

Kommentare:

  1. Tolles Outfit! Streifenshirts liebe ich sehr und der Rock mit Knopfleiste passt perfekt dazu. Sieht für mich aus, als ob du den richtigen Stil für dich schon gefunden hättest ;)

    Ich stimme dir zu, dass man durchs Nähen schneller seinen Stil finden kann, weil man unabhängig davon ist, was in den Geschäften angeboten wird. So ein bisschen lasse ich mich aber auch von der Mode leiten, probiere die dann halt in meinen eigenen Stil umzuwandeln. Capsule Wardrobes finde ich auch sehr spannend, bin aber wie du skeptisch, ob das was für mich ist.

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, Julia! Wir haben schon das tollste Hobby der Welt, oder? Es ist einfach toll, dass man sich überall inspirieren lassen kann, um es dann in den eigenen Stil umzusetzen :).

      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen
  2. Hallo Katja,
    ja, dein Outfit gefällt mir total gut. Ich kümmere mich auch nicht so viel darum, was die Mode vorgibt. So manches davon würde mir auch überhaupt nicht stehen. Ich mag es auch gerne schlicht, aber besonders. Tja, meinen Kleiderschrank sollte ich auch wirklich mal durchforsten. Mittlerweile würde wohl so einiges aussortiert werden. Aber der Zeiteinsatz schreckt mich momentan noch davon ab.
    Deinen Rock und dein Shirt würde ich aber sofort einsortieren.
    LG Bitja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das nenn ich mal ein Kompliment! Vielen Dank, Bitje! Zum aussortieren brauche ich immer richtig Lust und dann bin ich auch sehr konsequent. Passiert nur nicht so oft :D

      Liebe Grüße und schöne Ostern!
      Katja

      Löschen
  3. Schwestern im Geiste würde ich sagen,.... heheheh
    ich gehe da ganz mit dir. Auch bei mir soll man nicht erkennen, dass es sich hier um ein Selfmade-piece handelt.
    Ich finde es immer spannender, man sieht nicht sofort das ist Schnitt X und Trendstoff Y . . .
    Deine Kombi finde ich super schön und definitiv ein wirklich gelungenes Gesamtbild.

    ganz liebe Grüße
    Aileen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fühl mich geschmeichelt, Aileen! Danke dafür! "Trendstoffe" ziehen bei mir auch nur noch selten ein. Aber egal wie, die Hauptsache ist ja, dass man sich wohl fühlt.

      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen
  4. Liebe Katja,
    dein Outfit steht dir hervorragend! Mir geht es in vielen Punkten so wie du es von dir schreibst. Ich brauche keine schrillen bunten Dinge (mehr), sondern meine Farben. Capsule Wardrobe ist seit längerem ein Thema für mich. Den Rock finde ich toll, gerade weil er auf der Taille sitzt. Das ist so genau meins! :-)
    Liebe Grüße Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Julia! Ich verfolge deine Posts dazu ja sehr gern und bin gespannt, wie deine Entwicklung aussieht. Wenn ich irgendwann mal etwas mehr Zeit habe, mache ich mir darüber auch mal intensiver Gedanken :)

      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen
  5. Der Rock ist so toll! So schön schlicht und doch besonders. Das ganze Outfit gefällt mir sehr und ich würde es auch genauso tragen! Ich finde es auch immer spannend, bei anderen zu lesen, wie sie ihre Mini Warbdrobe zusammenstellen oder ihren Stil definieren. Aber ich selber habe eigentlich schon ganz gerne immer mal mit meinem eigenen Stil gebrochen ;-) . Mir gefallen einfach viele Stilrichtungen gut und so sehen meine Klamotten einfach immer wieder anders aus :-D :-D

    LG, Kristina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist auch gut so und macht dich ja auch aus! Trotz vielen verschiedenen Richtungen erkennt man immer dich!

      Danke für deine lieben Worte!

      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen
  6. Sieht einfach Hammer aus! Hab ich ja schon beim Probenähen bewundert. Tolles neues Outfit! LG Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube wir haben da ganz ähnliche Outfitvorstellungen - deine Röcke würden sich auch in meinem Schrank gut machen ;)

      Vielen Dank und liebe Grüße,
      Katja

      Löschen
  7. Ich finde dieses Outfit einfach sooo schön. Ich würde es direkt so anziehen und mich sofort wohlfühlen!
    Capsule Wardrobe ist etwas, das mich auch sehr interessiert, aber ich bin mit Schnitten und Farben auch eher wechselhaft, probiere gerne Neues und entdecke ALtes wieder.. da könnte ich nicht so rabiat ausmisten ;)
    Liebe Grüße, Fredi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich total!!! Danke! Ich liebe deinen Stil ja total und egal wieviel du probierst, man sieht immer, dass du es bist!

      Liebe Grüße und schöne Ostern!

      Katja

      Löschen
  8. Meinen Kleiderschrank würde ich auch gern mal durchsortieren... aber da ich keine neuen Teile kaufen will (teuer) und nicht gut nähe, und auch hässliche Sachen für den Stall brauche, lasse ich das immer. Denn ich habe weder viel zu viele Teile, noch sind alle für alles geeignet (Manche nur für Schule, andere nur fürs Reiten und der Pferdestall, andere fürs Joggen). Akso träume ich einfach weiter von einem Schrank, in dem nur schöne und gut sitzende Teile sind. Denn passen tut mir auch nur ein Bruchteil perfekt, da ich vor 1,5 Jahren radikal abgenommen habe, aber das Gewicht eigentlich wieder zunehmen will (klappt nur nicht so gut...).

    Meinen Stil versuche ich gerade noch zu finden, jetzt wo ich nicht mehr ständig Mamas "Kleider und Rücke sind unpraktisch"-Blick ertragen muss, traue ich mich nämlich auch endlich nach ca. 12 Jahren wieder, feminine Dinge zu tragen. Nähen kann ich allerdings nicht so gut, dass ich da was tragbares zu Stande bringe, in dem ich mich richtig wohl fühle :(
    Die Modetrends ignoriere ich allerdings schon quasi immer - früher hatte ich immer nur gebrauchte Kleidung, die logischerweise nicht den Trends entsprach, sondern hinterher hinkte... ich hatte aber auch Angst, selbst zu shoppen, weil ich nicht wusste, wie meine Mama reagieren würde... Und jetzt sagen mir schlichte Dinge meist mehr zu als das, was in ist.

    Dein neuer Rock ist übrigens ein Traum - so einen hätte ich schon seit Jahren gerne, aber habe in Kaufgrößen noch keinen gefunden, der passt. Ich habe einfach zu kurze Beine :(

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tabea! Schön wieder von dir zu lesen. Du solltest nicht so sehr an dir zweifeln und einfach probieren. Es ist nicht wichtig, was andere sagen oder denken - denn DU musst dich darin wohl fühlen. Und das wohl fühlen hat sehr viel mit dem eigenen Kleiderschrank zu tun. Auch beim Reiten oder Joggen oder... Was auch immer. Sport macht in einem schicken Sportoutfit gleich viel mehr Spaß als in einer ollen Jogginghose - da spreche ich aus Erfahrung!
      Ich drücke dir die Daumen, dass du deinen eigenen Stil findest und was das nähen angeht, da darfst du dich auch einfach mal trauen - probieren geht über studieren und jeder hat mal klein angefangen.

      Liebe Grüße und ein schönes Osterfest!
      Katja

      Löschen
  9. Liebe Katja,
    dein Outfit ist sowas von schön und sowas von nicht erkennbar selbstgemacht, ich liebe das!
    Eigenen Stil zu finden kann dauern, vor allem finde ich es richtig zu akzeptieren das sich der Stil mit der Zeit ändert, was natürlich ist denn wir ändern uns ja auch.
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen