Donnerstag, 8. Juni 2017

Kleiderliebe

Letztens meinte meine Schwiegermama zu mir, dass Frauen doch viel öfter Kleider tragen sollten. Ich weiß gar nicht genau, wie wir darauf gekommen sind. Ich glaube es war mal wieder nach dem klein Käthe stolz eins ihrer neuen Kleidchen präsentiert hat. Da freut sich die Oma nämlich immer ganz besonders und ist bei jedem Besuch gespannt, was dieses Mal Schönes genäht wurde.


Irenes Kleid von Lotte & Ludwig

Jedenfalls ist mir da mal wieder bewusst geworden, dass ich inzwischen fast täglich Kleider und Röcke trage. Das sieht man meinem Kleiderschrank inzwischen auch an. Natürlich ist mir zwischendurch auch mal nach Jeans und Shirt, aber meistens greife ich doch lieber zum Kleid - wenn es gemütlich sein soll gern zur Jersey- oder Sweatversion, aber liebend gern auch zu einem meiner Jeanskleider. Was ich im Sommer aber besonders gern mag sind Viskose oder Double Gauze. Die Stoffe tragen sich einfach wahnsinnig angenehm und sind schön leicht und luftig. Einen besonders schönen Fall hat Viskose, weshalb ich mir vorgenommen habe den Stoff öfter für mich zu vernähen.


Irenes Kleid von Lotte & Ludwig

Irenes Kleid von Lotte & Ludwig

Aber seien wir mal ehrlich - wer vernäht schon gern Viskose?! So toll wie es sich anfühlt, so groß ist auch die "Quälerei" beim Nähen. Jedesmal fluche ich erneut, wenn ich mich an ein neues Stück wage. Das geht schon beim Zuschnitt los - der Stoff rutscht nur so hin und her... Ich habe mal gelesen, dass man ihn beim Zuschneiden auf Teppich legen soll, dann klappt es wohl besser. Das ist bei mir a) aufgrund Parkettfußbodens und fehlendem Teppich nicht möglich und b) schneide ich so ziemlich alles mit dem Rollschneider. Also dauert bei der Zuschnitt dann schon allein seine Zeit und ich fluche vor mich hin. Beim Nähen geht das dann genauso weiter, denn der Stoff rutscht natürlich auch gern unter der Nadel hin und her. Manchmal frage ich mich, wie man da bitte akkurat die Nahtzugabe einhalten soll? Selbst das Versäubern wird ein kleiner Akt, wenn man nicht gerade zwei Lagen Stoff hat. Der Perfektionismus lässt natürlich grüßen... 


Irenes Kleid von Lotte & Ludwig

Irenes Kleid von Lotte & Ludwig

Aber was soll ich sagen? Gefluche hin oder her - ich erfreue mich dann so sehr über das Endergebnis, dass aller Ärger schnell vergessen ist. So war es auch beim heutigen Kleid.

Während ich meine erstes Irenes Kleid nach dem Schnitt von Lotte & Ludwig* genäht habe, wusste ich bereits, dass ich noch mindestens eine weitere Variante aus einem schönen weich fallenden Stoff nähen will. Ich hatte mir einen Batist ausgeguckt, den es nur leider gerade nicht auf Lager gab. Tagelang habe ich nach einer Alternative Ausschau gehalten und natürlich nichts vergleichbares gefunden. Und dann fiel mir durch Zufall dieser Viskose-Stoff in die Hände, der sich so schön anfühlte und ich war ansatzweise zufriedengestellt.


Irenes Kleid von Lotte & Ludwig

Und um noch mal auf meine Kleiderliebe zurück zu kommen: Dieses Kleid könnte ich tatsächlich gerade fast täglich tragen. Ich liebe es. Der Schnitt ist wie gemacht für so einen fließend fallenden Stoff und wirkt gleich ganz anders als hier. Und ich kann meiner Schwiegermutter nur zustimmen: Frauen sollten viel öfter Kleider tragen. Unterstreicht doch kein Kleidungsstück mehr die Weiblichkeit als dieses Kleidungsstück!

Den Stoff, den ich zuerst im Kopf hatte, habe ich mir übrigens trotzdem noch gegönnt, nachdem es ihn wieder gab. Und wenn es die Zeit zulässt, wird daraus hoffentlich auch noch eine Irene - oder zumindest ein Kleid ;).

Liebe Grüße,
Katja

Schnitt: "Irenes Kleid"* von Lotte & Ludwig
Stoff: Viskose aus Stoffhaus Berlin
Verlinkt bei: RUMS

*Der Schnitt wurde mir zum Probenähen zur Verfügung gestellt. Die Meinung ist jedoch meine eigene.

Kommentare:

  1. Ich sehe Deine Kleider immmer sooo gerne, sie sind wundervoll, dann denke ich, jetzt nähe ich mir auch mal ein Kleid. Dann lass ich es wieder weil ich denke ich hab einfach nicht die Figur dazu.
    Irgendwann inspirierst Du mich wirklich dazu loszulegen.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist total lieb von dir, Susanne und schmeichelt mir sehr!!! Ich finde ja, dass auch Frauen mit Kurven total klasse in Kleidern aussehen - es steht dir bestimmt. Manchmal muss man wohl nur etwas mehr Mut aufbringen.

      Liebe Grüße und hab lieben Dank!
      Katja

      Löschen
  2. Ein sehr schönes Kleid und auch super in Szene gesetzt, die Fotos im grünen lassen das Kleid noch besser wirken!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, Sissi! Das freut mich, dass dir Kleid und Bilder gefallen.

      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen
  3. Das ist so ein tolles Kleid. Vor allem so schön sauber gearbeitet trotz der flutschigen Viskose. Ganz klasse! Ich drücke mich auch immer vor dem Stoff.

    Viele Grüße,
    Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Linda! Das höre ich gern :-) und freut mich. Ich kann bestens verstehen, wenn du dich davor drückst, aber das Tragen macht dann doch sehr viel Spaß.

      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen
  4. Du hast so recht- oder deine Schwiegermutter. Wir sollten häufiger Kleider tragen....schreibe ich hier in Hosen auf dem Weg zur Arbeit. Und dabei hab ich längst einen schönen Kleiderschnitt im Kopf...wenn der Tag doch nur mehr Stunden hätte... :-) Dein Kleid jedenfalls ist super schön geworden und kann bestimmt ganz oft getragen werden. Schließlich trocknet due Viskose ja nach dem Waschen schnell wieder. Hat eben auch tolle Eigenschaften dieses Rutschestöffchen. Toll! Viele liebe Grüße und ganz viel Freude damit! Maika

    AntwortenLöschen